Win10 – Upgrade von 7 SP1?

Schlagwörter

, , ,

Ja – “können täte man schon – aber tun wird Hugo nicht!” :mrgreen:

Er liest, was im Artikel von PCGH steht und denkt sich sein Teil:

“Wie die Kollegen von heise.de berichten, wird man nicht nur von Windows 8 beziehungsweise 8.1 ein Upgrade auf die neueste Version im kommenden Jahr durchführen können. Bereits Windows 7 Service Pack 1 soll bei der Funktion unterstützt werden, sodass sämtliche Daten bei der Aktualisierung erhalten bleiben. Die Information stammt direkt von Microsoft.”

Ach was: neues OS = neu installieren, ohne “Leichen im Keller”. Alles Setups sind vorhanden, meine Daten sind nicht auf der System-SSD. Außerdem müßte ich selbst beim Upgrade genau so viel anpassen, weil viele Änderungen von mir auf “0” gesetzt werden.

Diese Information stammt direkt von Herrn Hugo. :lol:

“Schon ab Windows 7 mit installiertem Service Pack 1 wird man eine Upgrade-Option geboten bekommen, sodass Daten, Einstellungen, Anwendungen und Spiele vom alten System erhalten bleiben. Laut Microsoft sei das unter anderem der Wunsch von Enterprise-Kunden gewesen, bei denen eine sogenannte “Wipe and Reload”-Installation aktuell noch üblich ist: Dabei wird die Festplatte (selten auch SSD) auf Werkszustand zurückgesetzt und ein vorgefertigtes Image neu aufgespielt.”

Bin ich ein Enterprise-Kunde? Nein, bin ich nicht. :???: Herr Hugo wird nienicht administriert.

“Die Kollegen stellen die unserer Meinung nach berechtigte These auf, dass man Windows-7-Nutzern so vor allem das neue Betriebssystem schmackhafter machen will. Eine Installation zeigt sich so ziemlich einfach und das vielerorts unbeliebte Windows 8(.1) kann ohne Umwege komplett umgangen werden.”

Na sicher ist diese These nicht falsch – sie betrifft mich nur nicht. Nur: das ist keine Installation, das ist “Drüberbügeln”. Und ich bin ziemlich sicher, das die meisten o.a. Kollegen selber “frisch” installieren.

—————–

Das ist ja generell so, und nicht auf MS oder Computer beschränkt:

“Überhaupt kein Problem, Herr Kunde – da KANN nichts schiefgehen. Unsere Sachen sind SO ausgereift, ausgereifter geht nicht!”

Herr Kunde glaubt´s und geht zufrieden nach Hause. Der Verkäufer hat das Geld und ist noch zufriedener. Wenn dann doch etwas passiert, ruft der Kunde einfach an:

“Äääh – ich kenn´mich da nicht so aus. Und der eine Kollege ist im Urlaub, der andere hat sich ein Bein gebrochen – der liegt im Spital. Rufen sie in einem Monat wieder an, dann wird ihnen gleich geholfen!”

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott… :???:

—————-

Begeisterte Applisten haben´s da natürlich besser: an den Bars in Apple Shops lungern Horden von von hilfsbereiten Geniuses. Was (und wie, die dürfen bestimmte Ausdrücke ja nicht sagen…) die den lieben Kunden jetzt erzählen, die Probs mit Yosemite haben?

“Ihr WLAN klappt nicht richtig? Das sind die dicken Mauern, das sind die Nachbarn, das ist ein Wackelkontakt in ihrem Router, machen sie dieses, machen sie jenes – dann geht das schon wieder!”

“Ja, lieber Herr Genius, könnte das nicht an einem Fehler in Yosemite liegen?”

—————- der Genius schnappt nach Luft… —————–

“Waaaaaas? Bei OS X gibt es NIE Fehler – die gibt´s nur bei Windows.”

“Der Herr Hugo hat aber gesagt: “Lass´ dir nix von den Geniuses vorlügen erzählen, hake 3x nach!” – das hat der gesagt.”

“Dieser Herr Hugo hat keine Ahnung, der nörgelt nur rum.”

————– ein rüstiger Herr schleicht heran —————-

“Höre ich da meinen Namen? Kann ich helfen? Wollen sie mir das von Yosemite nicht auch einmal erläutern? Um gezielt nachzufragen, habe ich dieses Zettelchen vorbereitet.”

————– Herr Hugo faltet ein Blatt im DIN A3 Format auf ————

“Ich, ich, ich… habe jetzt Pause. mein Kollege wird sie beide weiter beraten.”

“Gut – erste Frage an den Kollegen: kann man direkt von Win7 SP1 auf Yosemite upgraden?” :mrgreen:

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 701 Followern an