Schlagwörter

, ,

Die Heiligen der Letzten Tage greifen an bedienen sich modernster Mittelchen 💡

Um Ungläubige noch besser vollsülzen vom wahren Glauben überzeugen zu können, bekommen jetzt 32000 Missionare ein iPad mini – fast ein mPad sozusagen. Speziell für Herrn Matze.B (und die anderen „Chip nicht Möger“) ist der erste der Original-Link, den chipigen braucht ja keiner klicken, grins.

Hoffentlich besuchen mich mal wieder welche (die Missionare kommen meist zu zweit), damit ich sehe, wie geschickt sie mit ihren heiligen Fingern auf den iPad´s  herumwuseln können (wird ja wohl jeder eins haben?):

„Guten Morgen! Wir sind…“

„Das sehe ich schon, wer sie sind.“

„Wir wollen…“

„Mich vom wahren Glauben überzeugen, oder? Haaaben sie denn auch beide schon das iPad mini dabei? Heraus damit, dann können sie mich noch innovativer nicht übezeugen!“

„Ja, nun, weil…“

„Sie sind nicht gewohnt, das jemand mehr redet als sie, was? Und sie gar nicht zu Worte kommen – tja: einmal ist immer das erste Mal…“

Ich fürchte aber fast, das ich schon bei denen auf so einer Liste als „Unmissionierbarer“ stehe – es ist schon lange her, das zwei bei mir waren:

Die Missionare – beide korrekt gekleidet: Jackett, Krawatte, weißes Hemd, freundlich lächelnd

Herr Hugo – T-Shirt, bequemleichte Haushose, Schlappen, mißtrauischer Blick…

Das Gespräch lief ähnlich wie oben, sie waren aber recht hartnäckig und ich hatte gerade keine große Lust auf längere Diskussionen. Da habe ich einfach gleichzeitig „Auf Wiedersehen!“ gesagt und die Tür zugemacht. Fix sind sie zur nächsten Tür, das konnte ich noch so eben sehen.

Es gibt ja sooo viele zum missionieren… :mrgreen:

————-

Zum Glauben an sich: hier im Blog wird keiner missioniert – hier kann ein jeder zu dem Gott beten, den er preferiert. Von einigen weiß ich deren Glauben: katholisch, evangelisch, „halbgläubig“, jüdisch, atheistisch – das sind die Glaubensrichtungen, von denen ich weiß. Wer was glaubt, sage ich natürlich nicht, das ist Privatsphäre – kann ja jeder selber, wenn er mag.

Aber auch auch Mormonen, Hindus, Moslems u.a. können mitlesen und kommentieren – vollkommen egal ist das. Nur wenn sich ein Scientologe zu Wort meldet, würde ich ihn „mahnen“, falls & wenn er für Scientology wirbt. Da ist meine Grenze, für eine solche Gemeinschaft wäre bei mir kein Platz.

————

PS: noch einmal zu den mormonischen Missionaren (wenn denn welche mit iPad mini kämen) – das Gespräch an der Tür könnte noch kurz weitergehen:

„Ööhm – ich sehe gerade, das ihr Display vom iPad schon deutliche Finger- und Wischspuren aufweist. Haben sie denn kein passendes Läppchen anbei?“

„Leider nein, ich mache das immer mit meinem Jackenärmel.“ 😳

Der Missionar „säubert“ sein Teil mit dem Ärmel des Jacketts. 😥

„Bei Gott Mormon – das kann ich ja nicht mit ansehen! Überzeugen werden sie mich nicht, aber ich werde ihnen Gutes tun.“

„???????“

„Hier ist ein weiches Läppchen, sie können damit richtig säubern und es dann mitnehmen.“

„Und wir können sie wirklich nicht vom wahren Glauben…?“

„Nein, das Läppchen muß reichen – schönen Tag noch.“

—————- die Missionare unterhalten sich im Treppenhaus —————–

„Der ist aber unbekehrbar und kann noch mehr reden wie unsere geistlichen Führer.“

„Aber das Läppchen ist prima!“ 😛