Schlagwörter

, , ,

Sooo – getestet und für ?!?!?! befunden, tjaaa… 😕 ❓

tja - DIE sagt nix...

die Maus sagt nix & tut harmlos…

Nochmals: ich gehe da von MIR aus – ich habe ja keine Probleme mit einer normalen Maus, glaube aber, das ich doch einiges verallgemeinern kann (für solche, die auch gut mit einer normalen Maus „können“).

Wie sich im Vorartikel schon stark angedeutet hat: das Problem ist nicht das schieben bzw. bewegen der Vertikal-Maus, das Problem ist bei mir das klicken. Ich betrachte da jetzt die 5 Tasten, die für mich unbedingt nötig sind bzw. die ich dauernd/oft betätige:

– rechte & linke Maustaste

– Scrollrad (Mittelklick)

– Daumentasten (vor/zurück)

Die rechte & linke Maustaste gehen noch GErade eben so – beim Scrollrad bzw. den Daumentasten weiß ich nicht, was schlecht oder noch schlechter geht… Ich habe lange genug probiert, um die Haupt“macken“ zu beschreiben – problematisch ist das „Gegenhalten“. Zuerst, wie das bei einer normalen Maus ist:

– rechte, linke, Scrollrad: da hält der „Boden“ (Schreibtisch, Mauspad) automatisch gegen – die Maus kann nicht nach unten weg

– Daumentasten: da halte ich mit Ring-/kleinem Finger gegen – diese Finger sind sowieso immer da, weil ich die Maus ja damit führe

Bei einer Vertikal-Maus ist das aber ganz anders: ich klicke KEINE dieser Tasten nach unten Richtung Unterlage – das ist der gößte Knackpunkt:

– rechte, linke, Scrollrad: da ist nur der Daumen zum Gegenhalten – äääh…

– Daumentasten: da ist „gaanix“ zum Gegenhalten, wo man das müßte, da ist auf der anderen Seite die linke Maustaste (wenn sie, wie bei dieser Vertikal-Maus oben sind) – die Maus neigt stark zum Kippen nach rechts

Das führt dazu: intuitives „klicken“ ist fast unmöglich, weil ich mich immer bemühe(n muß), die Maus dabei nicht zu verreißen, verschieben oder verkippen. Besserung wäre evtl. möglich, wenn

– die Maus schwerer wäre (anstatt 113 g > 150 g)

– die Daumentasten unten angebracht (habe ich bei einer anderen gesehen)

So, jetzt zu den Vertikal-Mäusen, die ich noch im I-Net erspäht habe, ich schreibe die Preise zum jetzigen Zeitpunkt (Mai) gleich dazu:

Tera® Optischmaus 29,99 €

Anker Vertikale Ergonomische Optische Maus 49,99 € + Versand – das ist eine „fastgleichähnlichselbe“ wie meine

Ergonomicc Comfi Mouse 69,90 € + Versand – das ist die mit den Daumentasten unten

Evoluent Vertical Mouse 4 95,- € + Versand (Sonderpreis)

Penguin Ambidextrous Mouse Size S/M/L 117,- € + Versand

OrthoMouse Saddle Mouse 169,- + Versand – tjaaa… die Maus ist „wireless“, braucht 2 AA-Batterien, auf dem Bild seh´ ich aber ein Kabel – hmm, hmm?? Aaah: die gibts auch mit Kabel, da kostet sie „nur“ 149,- – die guten Leute haben das gleiche Foto genommen…

————-

Update bzw. weiter geht´s im Sommer – was lange währt, wird endlich Maus? 😕

Nein, auch langes „währen“ hat die ersten Fazite nicht geändert – Herr Hugo HAT die Maus, benutzt sie aber nicht.

– die Umstellung normal <> vertikal ist einfach zu groß

– ich komme mit dem vertkalen nicht zurecht

Die Maus hat ein stilles Plätzchen zum Dauerrasten und wird von Herrn Hugo in Ruhe gelassen. Der kleine Antennenstick ist im Po der Maus gut & sicher untergebracht. Da m.W. Computer-Mäuse nicht pupen, droht im kein Ungemach.

Herr Hugo vertikalt nicht. So. :mrgreen:

————-

„Kann ich die 2 €uro vom Foto haben, Herr Hugo-Chef?“

„Was? Wie? Willst du dich etwa sinnlos betrinken?“

„Neeiien! Ich will Fanta kaufen!“

„Mann, du Kuno-Dödel – geh´ in die Küche und greif dir eine Flasche.“

„Aber dann schrumpfen deine Vorräte, Herr Hugo-Chef!“

„Na und? Im Keller sind noch 8 Päckchen mit je 6x 1,5 l – das reicht noch für dich mit…“ 😆