Schlagwörter

, , ,

Na, ein „grünes Behältnis für´s Uhrenwerkzeug“ ist das. :mrgreen:

Wo ich es her habe? Freitag, Norma, Non-Foods – wo ich ja immer gucke. Es ist so eine „Dose“, wo man evtl. sein Frühstück hinein tut – in diese würden aber GROSSE Butterbrote passen, sie ist ca. 29×19 cm und 8,5 cm hoch – 2,49 €uro.

„Die kommt mit, sowas kann man immer brauchen – außerdem ist sie so schön grün.“

Das waren die Gedankengänge von Herrn Hugo. Zuhause angekommen, habe ich erst mal wie immer alles ausgepackt & einsortiert, auch etwas in den Keller getragen, Brötchen, Käffchen, Ziga – das übliche halt.

Die Dose hatte ich gut sichtbar hingelegt, weil ich überlegen wollte, für WAS ich sie benütze – oder ob ich sie zuvörderst „zu den Vorräten“ lege. Dann ist mir das mit dem Uhrenwerkzeug eingefallen.

Bis jetzt hatte ich das in einer Pappschachtel und zwei kleineren Behältern aus Kunststoff, noch eine leere Pappschachte lag schon bereit.

Ich habe probiert – alles paßt zusammen in die „neue Grüne“ hinein. Prima: alles mit einem Griff zur Hand, nix kann verloren gehen. Demnächst will ich nämlich eine Batterie in meine Tissot Sottsass einsetzen. Muß aber erst gucken, welche ich brauche – vielleicht habe ich noch eine passende.

Die Batterien in der Sottsass halten fast „ewich“, wohl auch, weil sie keinen Sekundenzeiger hat. Soviel ich weiß, wird dann der Minutenzeiger nur 3x/min ein kleines Stückchen bewegt – das kostet ja weniger Energie.

Ich finde, die Uhr hat immer noch ein tolles Design – man kann sie auch trotz der „merwürdigen“ Zeiger ganz gut ablesen. das ist für mich sehr wichtig bei einer Uhr: die Zeit muß auf einen Blick klar erkennbar sein.

Sonst kann ich ja auch gleich so´nen uhrlosen Smartphonisten fragen… 😕

„Kannße mich mal die Zeit vonn dein´ Smartdingens sagen, meine Rollechs is kaputt.“

„Na, SO früge ich sicher nicht, Heiner Hövel – du bist & bleibst halt doch ein Töffel.“

„Wenn ich diesen Leifi-mann erwische, der dir das mit dem „Töffel“ gesacht hat – dem hau´ich volle Kante auf die Omme!“

„Oooh, oooh – ich werde den Herrn Leifi gleich warnen müssen, damit er einen Helm aufsetzt.“

—————

Noch was gaaanz wichtiges: Loddar heiratet zum 5. Mal – das unterscheidet ihn (auch) von mir. In einem sind wir aber fast ganz auf einer Linie – denn wir räumen unsere Kühlschränke ähnlich auf:

Motto: „First in, first out“ – wie sich das gehört. 😛