Schlagwörter

,

Herr Hugo wundert sich wieder über die Naivität der Leute.

Verwunder 1: das berichtet die Zeitung der Liebhaber von spiegelnden Displays, die Edelgazette :mrgreen: Mirror. Zuerst gesehen habe ich es hier.

„Dem Boulevardblatt zufolge tauschte das 56-jährige Kabinettsmitglied im Internet eine Reihe sexuell eindeutiger Fotos mit einem freien Journalisten, der sich als junge Sympathisantin der Konservativen ausgab. Der fünffache Familienvater schlug seiner Internet-Bekanntschaft demnach auch ein Treffen am Rande des Tory-Parteitags vor, der nun in Birmingham beginnt.“

Was sagt Herr Hugo:

„Fotos in die Cloud, gehörst du für gehaut.“ 😥

—————

Verwunder 2: da brauchts keinen Link, wer im Internet unterwegs ist KANN es nicht übersehen haben – das iPhone 6 biegt sich. Was mich am meisten wundert:

„Wieso verbiegen sich nicht viel mehr Smartphones? Bei der Dusseligkeit der User…“

Also: das ein einigermaßen großes Teil, welches dünn & voller Elektronik ist sich bei einer gewissen Belastung verbiegen könnte – das weiß man vorher. Punkt. Wenn ich mich dauernd auf meine Compu-Maus setzen würde, dann mag die das auch nicht. Die Gegenmaßnahmen:

– ich setze mich nicht auf meine Compu-Mäuse

– DU! steckst kein Smartphone in die Hosentasche

„Aber ich stecke meine Smartphones schon immer in die Hosentasche, Herr Hugo!“

„Um so schlimmer, du Töffel! Weißte was: besuche mich mal und gehe auf alle viere. Und ich hüpfe lustig auf dir rum – ich wiege ja nur ~ 65 kg.“

„Nöööh – Herr Hugo, das mach´ich nicht! Ich könnte Schaden nehmen…“

„Sooo – aber deinem Smartphone tust du ähnliches an?!“

—————

Fotos in die Cloud

Smartphone in die Taschen –

das sind beides Sachen:

„Soll man lieber lassen…“

Reimt sich nicht so recht 😥 macht aber nix. 😆