Schlagwörter

, ,

Zurück in die Vergangenheit mit dem Startmenü? Nun jaaah… 😕

Irgendwie habe ich den Eindruck, das der Herr Christian Rentrop Windows nicht so recht mag……oder sollte ich mich täuschen? Zu dessen Nutzern meint er auch einiges – ein Nutzer meint aber mal zurück, grins!

„Windows-Nutzer sind offensichtlich eine Horde von Betonköpfen.“

Oh weia…

„Die rückwärtsgewandten Umstandskrämer sollen ihr Startmenü haben.“

Tja, kriegen sie dann ja auch…

„Ich als Mac-Nutzer kann darüber nur müde lächeln, denn während Linux-Systeme längst unter der Startmenü-Sucht der PC-Nutzer kapituliert haben, kommt der Mac seit über 14 Jahren ohne aus. Alles, was wir haben, ist ein Dock, alte Hardware-Zöpfe werden ebenfalls regelmäßig abgeschnitten. Das mag teuer sein, ist aber fortschrittlich. Arbeiten kann man mit dem System auf jeden Fall hervorragend, auch weil man seine Arbeitszeit nicht damit verjubelt, Einträge in einem über die Jahre vermüllten Startmenü zu suchen.“

Schön, wenn jemand mit dem/seinem OS so zufrieden ist. So, jetzt stelle ich mich dem Herrn Rentrop zuvörderst mal vor:

Herr Hugo, Umstandskrämer & Betonkopf :mrgreen: (rückwärts gerichtet)

Ich bin SO rückwärts gerichtet, das ich manchmal sogar ganz alte Musik von Rudi Schuricke höre. Das (zusammen mit meiner Meinung: „…aber mit Win komme ich am besten zurecht…) führt ja fast dazu, das ich mir vor Scham eine Mütze über´s Gesicht ziehe:

„Die fortschrittlichen Mac-User dürfen mich nicht erkennen – sie könnten mich sonst fies auslachen!“

Herr Rentrop – ich arbeite nicht mit dem Computer, sondern nutze ihn nur rein privat. Ich habe aber soviel Einblick in OS X (und zur Not auch Linux), das ich mal schlicht behaupte:

„Mit jedem modernen OS kann man so ziemlich alles machen, was man will!“

Nicht immer in der gleichen Weise – mal mag das eine, mal das andere OS Vorteile haben. Für Spiele(r) z.B. ist Linux und OS X nicht die erste Wahl. Na und? Der Spiele- und Macfreund könnte sich ja noch einen Rechner zulegen mit Win? Oder auf den so guten Apple-Teilen per Bootcamp?

Sei es, wie ies sei: der Herr Rentrop würde mich nicht überzeugen, ich würde ihn nicht überzeugen – und wenn wir uns 3 Tage nonstop unterhielten. Ich würde es auch gar nicht versuchen, sondern ihn anders „strafen“:

Ich sage nicht Herr Rentrop & du, sondern sieze ihn stur. 😕 Eben wie so´n Betonkopf. 😆 So.