Schlagwörter

, ,

Sodala, der neue USB 2.0 Hub „usbet“ schon vör sich hin – 😆

Dienstags 15:30 kam der Hermes-Mann, gleich bald hat Herr Hugo dann losgewerkelt. Wer sehen will, wie er aussieht (nicht der Hermes-Mann – der USB-Hub…), guckt hier bei Amazon. Wer wissen will, was Herr Hugo dazu so meint, der liest weiter. Bildchen sind gut, Hugos Erfahrungen sind besser.

Was kann der Hub, was hat der Hub, was ist angeschlossen?

1. Schmalseite:

Kabel mit großem Stecker & Stromanschluß (rel. schmales Netzteil)

2. Schmalseite:

2x USB 2.0 Hochstromports zum laden – leer

dicke, lange Seite:

5x USB 2.0 Ports – G700s, Trust Keyboard, 2x leer, Hue-Webcam

dünne, lange Seite:

3x USB 2.0 Ports – Laserdrucker, Scanner, Mikrofon

Es sind also noch 2 Ports frei, plus die 2 Ladeports – plus ein direkter Port hinten am PC (Apple Keyboard, G502, der Hub belegen 3 von 4).

Zuerst war aber werkeln & kriechen angesagt. 😕

– alle 6 USB-Stecker aus den 2 Hubs und parat hinlegen

– die 2 Hubs abkabeln, mit den USB-Kabeln zum PC „wech“legen

– und die 2 Netzteile ausstecken plus Kabel hervorziehen

Das letztere war das fummeligste: es sind gar viele Kabel hinterunter dem Schreibtisch – es bleibt nicht aus, das sie sich verwirren. Da muß ich links hinten gucken, da muß ich vorne unter den Schreibtisch kriechen, da muß ich ziehen, dann hakt es, ich muß hervor und wieder nach links, usw. usw.

Dann habe ich noch eine USB 2.0 Verlängerung entdeckt, die ich früher mal gebraucht hatte – die habe ich gleich auch hervorgefummelt und ordentlich weggelegt.

Tja – und dann konnte ich mit dem anschließen anfangen: Strom, Kabel zum PC, die obigen Sachen in den Hub. PC aus dem Standby, Win hat eifrigst installiert – und grüne Häkchen gemacht. Alles ist verwendbar, alles hat geklappt. Das Mikrofon muß ich noch probieren – in der Web-Cam ist auch eins, nicht das das falsche aktiviert ist.

————–

So, wie schätze ich jetzt diesen speziellen Hub ein? Hmm – ich finde ihn ganz gut und würde nicht abraten.

– Gehäuse aus Kunststoff, aber schon stabil genug

– der Stecker des Kabels vom PC zum Hub ist auf Hub-Seite so´n großer, wie z.B. bei Druckern oder 3,5“ HDDs – gut & stabil

– die 10 Anschlüsse sind gut verteilt: 5 – 3 – 2 (s.o.)

– der Netzteilstecker ist relativ kompakt, gut für Steckerleisten

– es gibt billigere Hubs, aber man soll auch nicht zu sehr knausern – ähnliche kosten auch ähnlich viel

Ich bin a.j.F. zufrieden mit dem USB 2.0 10-er Hub und will nicht meckern – auch, weil ich meine: nicht nur der ganze Rechner muß passen, auch die kleinen Helferlein sind wichtig.

Was ist noch zu sagen?

Inzwischen habe ich die 2 USB 2.0 4-er Hubs mit ihren Kabeln in einen Karton verpackt, der ist schon in „The Schrank“. Ein 4-er Hub ist in etwa so groß wie der neue 10-er, sein Netzstecker ist etwas kleiner. Der andere Hub ist ganz klein – aber dessen Netzteil, oh jeh!

Ein Riesenklopper – und wiegt 520 g, nur der „Stecker“.

Wenn man den am Kabel schwingt, ordentlich beschleunigt und dann losläßt – wer da  im Wege steht, der fällt um. Falls man den Kopf von ihm träfe, müßte ein Kommissar zur Todesfallermittlung ausrücken.

„Aber das war doch nur ein unglücklicher Unfall, Herr Kommissar! Oder man könnte es als putative Notwehr einordnen?“

„Hmm, hmm – na gut. Was steht der auch da herum, wenn sie den Stecker am Kabel schwingen? Ich schreibe ins Protokoll: „Das Opfer war selbst schuld.“ – das wird der Staatsanwalt akzeptieren.“

„Da bin ich aber beruhigt, Herr Kommissar. Ich packe den Stecker auch gleich wieder in den Karton, damit nix mehr passiert.“

„Sie sind ein Vorbild für die Gemeinschaft!“