Schlagwörter

, ,

Hier gehts nicht darum, wie schlau 💡 dieser Kommissar nun ist, sondern…

Aber da muß Herr Hugo ein wenig ausholen. Seit einiger Zeit benutze ich doch MediathekView, um mir einen kleinen „Vorrat für schlechte Zeiten“ anzulegen. „Schlechte Zeiten“ muß ich dafür mal definieren:

– Herr Hugo wacht früh auf (heute schon vor 7:00)

– und merkt: weiter“schlafen“ ist sinnlos…

– er steht auf, will aber noch nicht compen

– weil auch sein Tag iwi strukturiert ist

– im TV ist um die Zeit aber nix genaues

„Ich mache mir ein Käffchen und setze mich vor den Laptop, da guck ich mir ein Filmchen aus dem Vorrat an. Der Laptop braucht wenig Strom. Das ist gut für die Umwelt (und für die Stromrechnnung)“

Diesmal hatte ich mir den Krimi „Tod am Weiher“ ausgesucht (den kenn ich aber schon, war eine Wiederholung, darum geht´s hier aber nicht). Da trifft eine junge & hübsche Kommissarin auf so´nen Töffel einen uniformierten Polizisten.

„…ich bin Hauptmeister XXX“

„Wo liegt die Leiche?“

Auch um die Leiche geht es hier aber nicht, sondern um den „Hauptmeister“. DER hat 1 (einen) silbernen Stern auf der Schulterklappe, das ist normal ein Kommissar – ein Hauptmeister hat mehrere, schlichtere Sterne.

Ja wissen die Autoren denn nicht, welche Dienstränge ihre Figuren haben? Weiß der Schauspieler das mit den Sternen nicht? Oder ist denen das alles sch*******?

Ähnliches habe ich auch in anderen Filmen schon gesehen – ob nun in deutsch oder synchronisiert.

„Denn sie wissen nicht, was sie sind…“ 😆

Planlos stolpern sie mit irgendwelchen Diensträngen durch die Gegend – wenn sie selber das schon nicht wissen, was sollen andere da erst sagen? Vielleicht dieses, wie folgende (Ehe)Frau:

„Mein Mann ist Offizier, ich glaube sogar Unteroffizier!“

————–

„Stillgestanden! Habt acht, Gewehr über…“

„Jawohl Herr… jawohl Herr…???“

„Was stottern sie hier so rum, Untergefreiter?“

„Sie, sie, sie… – haben nichts auf der Schulterklappe, Herr…???“

„Ach so – mein Dienstrang ist „Herr Onkel Hugo“. Ich brauche keine Sterne o.ä., ich habe rein durch meine Präsenz Befehlsgewalt!“

„Jawohl, Herr Onkel Hugo!“

————–

Ich glaube, ich guck einen anderen Film, grins. 😆

Hoffentlich ist das keiner den ich a) schon kenne, oder der mir b) nicht gefällt oder c) beides…

Aber vorher mache ich noch kleines in der Küche – einen Happen essen? Muß ich neuen Kaffee aufsetzen, oder ist noch für eine Tasse da? Nun, man wird sehen. So.