Schlagwörter

, , ,

Bzw. „die, welche solches treiben“ – die Selfieisten… 😥

Was machen nun diese neuen „Freinde“ von Herrn Hugo genau?

– sie zerren mehr oder weniger prominente (Beispiel: Herr Jogi, Frau Fischer, Ätze Schröder…) so hin, das sie sich selber (und weitere Freunde) mit dem Smartphone und dümmlichem fröhlichem Grinsen „fotofieren“ können.

– diese herrlichen Bilder werden dann weltweit verbreitet, damit jeder auch genau das dümmliche Grinsen sich daran erfreuen kann.

Aufgefallen ist mir das wieder bei einer Folge von „Der Kriminalist“ am 24.10.14 – was mich (fast) zu denken führte:

„Herrjeh! – was sind das alles nur für Ober-Dödels! Der Drehbuchautor hätte nicht nur EIN Mädchen aus dieser Fake-Soapopera-Doku meucheln lassen sollen, sondern die Selfieisten allesamt mit.“

Dann hätte „Der Kriminalist“ gleich alle Morde mitsammen klären können… :mrgreen:

„Massenmorde in der Selfieisten-Szene! 25+ Selfieisten erschlagen sich gegenseitig mit ihren Smartphones. Einige hatten sie hinterlistig noch mit Stahlplatten verstärkt, damit sie sich nicht durchbiegen.“

Ich lasse jetzt aber mal so eine Selfieistin selber zu Wort kommen bzw. befrage sie zu ihrem Tun. Mir muß zuerst ein Name einfallen, aaah, jetzt hab´ ich einen: Heinine, die Cousine vom Heiner Hövel (der virtuelle Blog-Töffel).

„Hören sie mal, Frau Hövel…“

„Ach Herr Hugo, „Frau Hövel“ – sag´doch einfach Heinine zu mir! Ich mag es weniger offiziös.“

„Na gut, Heinine: waaarum machst du dauernd so beknackte Selfies von dir und anderen? Und grinst so doof merkwürdig dabei?“

„Das macht man heute eben so – alle meine Freunde auf Facebook sind höchst interessiert an den Selfies. Und man muß lächeln, um sich im besten Lichte zu zeigen.“

„So, so – na, manche sollten sich besser eine Tüte über den Kopf stülpen, damit unschuldige Kinder von Alpträumen verschont bleiben.“

„Oooch, das ist aber gar nicht nett von dir, Herr Hugo.“

„Ich bin auch nicht nett, ich fange jetzt zu singen an.“

———— Herr Hugo stimmt ein Liedchen an —————-

„Herr Hugo, Herr Hugo – hör auf! Das klingt ja grauenhaft!“

„Weiß ich, weiß ich – besser kann ich aber nicht singen.“

„Dann lasse es doch, das ist doch niemand zuzumuten!“

„Na, kneife dir doch die Ohren zu, oder halte die Hände davor.“

„Das geht nicht, Herr Hugo! Da hinten kommt der Freund vom Schwager der Frau von unserem Vize-Hausmeister – ich muß ein Selfie machen!“

„Na dann…“

„Danach mache ich ein besonders schönes Selfie von dir und mir, Herr Hugo!“

„Ööhm – hält dein Smartphone aus, wenn jemand es zufällig mit Wucht auf den Beton wirft und dann darauf herum trampelt?“

„Ich glaube nicht, Herr Hugo – dann ist es sicher kaputt.“

„Gut zu wissen…“ 😆

————-

„Was hast du da am Gürtel hängen, Herr Hugo?“

„Äääh, das ist so ein Lederbehältnis, wo man allerlei Werkzeug mit sich führen kann. Ich habe aber nur einen Dachdecker-Hammer drin.“

„Willst du jemanden privat das Dach reparieren? Hast du denn keine Höhenangst?“

„Frage 1: nein. Frage 2: doch, schon ein bisschen – aber ich will ja gar nicht auf´s Dach.“

„Wozu dann der Hammer?“

„Hmm – vielleicht ist das Smartphone nach „werfen & trampeln“ noch nicht ganz geschrottet. Dann kommt der Hammer…“

„Du bist ein´ fiesen Menschen, Herr Hugo!“

„Jaaa – aber dann dürftest du offiziell so´n kleines Video drehen, Titel: „Herr Hugo zerstört das Smartphone meiner besten Freundin“ oder so ähnlich.“

————–

Ich habe auch schon was im Net gesehen – das ultimative NoPhone für die Selfiesten. Es müßte per „ordre Mufti“ verordnet werden, grins.