Schlagwörter

, ,

Neues von der männlichen Hausfrau Herrn Hugo – 😆

Hausfrauenpflichten rufen, ach was: sie schreien ihre Wünsche förmlich hinaus:

„Gib´ mich Essig! Gib´ mich Essig! Gib´ mich Essig! Aber mindestens ein Literchen will ich schlürfen! Heiß muß der Essig sein, und 2x brauche ich den – danach noch 2x heißes Wasser. Duuurst, ich hab so´nen Duuurst!“

Natürlich ist die Kaffeemaschine genauso maulfaul wie die virtuellen Helfer Großer Hugo, Kuno Kunze und Heiner Hövel, der Blog-Töffel. Für die muß ich auch immer das Sprachrohr machen.

Die KaMa schreibt nur „Calc“ in ihr kleines Display, das weitere muß sich Herr Hugo denken und übersetzen bzw. interpretieren. Freitag abend um 23:00 hat sie wieder gemeckert, das sie entkalkt werden will. Das mache ich aber erst Samstags morgens. Ich habe mir aber dann „fottens“ eine Literflasche von dem guten:

„Küchenstolz Wein-Branntwein-Essig (25% Wein/75% Branntwein)“

parat gestellt. Dieses edle Geschlürf ist bei der Norma recht günstig zu erwerben. Und laut Manual der KaMa & anderen „richtigen“ Hausfrauen auch am besten geeignet. Die (flüssigen) Spezialreiniger machen nix besser, nur schweinisch teurer…

Nur ein kleiner Nachteil (den ich bei Artikeln von/mit der KaMa immer erwähnt habe) hat der Essig: es müffelt in der Kleinküche nach eben diesem – ist aber auszuhalten. Es müffelt auch ein wenig bis zum Comp, weil ich die Küchentür (genau wie andere Mieter) demontiert & im Keller habe – sie ist in der kleinen Küche nur hinderlich.

Das letzte Entkalken war am 17.4. (ich schreib´mir das immer ins Manual), fast 7 Monate her –

klar, das die KaMa jetzt Riesendurst hat. :mrgreen:

Zwischendurch entkalke ich nicht, ich warte stur auf die Aufforderung der KaMa – sooo gern rieche ich den Essigmüffel nun auch nicht…aber was sein muß, das muß sein.

Herr Hugo braucht jeden Tag Käffchen, die KaMa ab und an einen großen Schluck Essig. Umgekehrt möchte ich mir das garnicht vorstellen…

—————-

PS: ööhm – ob es Leute gibt, die Essig trinken? Bei manchen, die so ein verkniffenes Gesicht machen (und zum Lachen in den Keller gehen) möchte man das fast meinen.

„Waaas, Karl-Otto? Du hast allen Ernstes vor, DIESES riesige Monstrum von Computer mit 2 (zwei!) Monitoren in mein! Wohnzimmer zu stellen? Bist du vom wilden Affen gebissen? Soll ich dich mit dem Teppichklopfer auf´s Hirn schlagen? Sicher hat der Herr Hugo dich wieder aufgehetzt!“

„Aber Kunigunde, ich meine doch nur…ich wollte doch nur…der Hugo hat sogar 3 Monitore…“

„Nichts da! Was der Herr Hugo macht & tut ist für dich völlig irrelevant! Du gehst wie bisher mit deinem Notebook in den Keller.“

„Ja, meine liebe Kunigunde, natürlich meine liebe Kunigunde – darf ich gleich gehen?“

Diese Kunigunde scheint eine von den o.a. Essigtrinkern zu sein, armer Karl-Otto. Na, da enkalke ich lieber die KaMa selber…

Müffel & schlürf! 😆

—————–

Update am Vor“mittach“:

Ei wei, ei wei – 2x ist der heiße Essig schon durch. Es müffelt „schön“ und ich bin einmal richtig in die Duftwolke gekommen. Man kann gut husten und es tut den Äuglein wohl…

Aber die zwei restlichen Aufgüsse mit heißem Wasser schaff´ ich auch noch – Käffchen ist wichtig, die Maschine muß man pflegen. Und Herr Hugo muß hart gegen sich selbst sein.