Schlagwörter

, , , , ,

Vorrede: heute gibt´s mal wieder 2-erlei, das schon länger angefangen vor sich „hinschlummerte“ – jetzt kommt es aber.

—————————————————————————

Da lacht das Herz von Herrn Hugo 😛 – und das von anderen Maschinenbauern? 😕

Müßte es eigentlich bei der Axiom Beta – auch wenn das sicher nur ein Bild mit Photoshop ist. Die sieht ja aus, „wie aus Stein gemeißelt“!

Mit der heutigen Frästechnik ist so etwas ja leicht zu realisieren – „fräsen aus dem vollen Block“. Hier bietet sich Aluminium (leicht zu bearbeiten), das dann später eloxiert wird, an.

Die Krönung wäre natürlich ein Gehäuse aus Titan – DAS ist Maschinenbau – auch, wenn das ja kein so großes Teil ist. Dagegen ist ziemlich alles, was man sonst so bei „Computers“ anfaßt die reine „Dünnblechbohrerei“.

Die sogenannte „werkzeuglose Montage“ bei PC-Gehäusen – alles Mumpitz. Wer es vernünftig machen will, der verschraubt nämlich doch (SSDs, HDDs, DVDs etc.) – da kann man auch die Plastikclips gleich weglassen – ewig halten diese nicht…

—————————————————————————

„Ich sachet ja – et gibbt nix waddet nich gibbt!“ 😆

Der Herr Michael Krone hat diese Spezial-MPi erfunden und führt sie auch vor. Er hat eine Website, da geht es nuuur um Papierflieger.

Früher als Kinder haben wir auch sowas gebastelt – ich glaube, wir haben „Piffelte“? dafür gesagt. Aber das ist/war ja ÜBERhaupt nicht mit diesen Teilen zu vergleichen, die der neue Hightech-Apparat faltet & ausspuckt.

Vielleicht sollte die Bundeswehr den Herren mal zu Rate ziehen, wenn es bei Hubschraubern & Flugzeugen weitere Dauerpannen gibt. Was ist denn das? Mein Telefon klingelt virtuell:

„Hier spricht Öberst XXX aus dem BMVg – hören sie mir mal genau zu, sie Zivilisten-Hugo: unsere Bundeswehr ist jederzeit in allerhöchstem Maße einsatzbereit – ÜBERall auf der Welt. Wer diese Tatsache negiert, der ist ein Nestbeschmutzer übelster Sorte. Wenn sie nicht aufhören, solcherlei Lügenmärchen zu verbreiten, schicke ich ihnen per Transall einen Trupp Fallschirmjäger vorbei, die ihnen den Marsch blasen! Over & out.“

Herrjeh! – die vom BMVg müssen einen Trojaner installiert haben, als ich bei der Norma war. Sonst könnten sie doch nicht schon auf noch garnicht publizierte Artikel reagieren…

„Kuno, Kuuunooo! Tummel dich, frag´herum – überall & nirgends. Ich brauche die geheime Durchwahl zu diesem Öberst XXX – DEM erzähle ich aber was!“

„Jawohl, Herr Hugo-Chef! Meine Freunde, die Heinzelmännchen, wissen sicher was.“

————— nach kleiner Zeit hat Herr Hugo die Nr. —————

„Öberst XXX? Ja? Herr Hugo ist am Rohr! Schicken sie die Fallschirmjäger lieber zu Fuß oder per Anhalter – mit der Transall kommen die nie an. Ich gehe schon mal in meinen Keller und hole Fanta für die Herren nach oben. Was sie denen für Marschgetränke mitgeben, das kann ich mir ja schon denken: lauwarmer Tee undefinierbarer Sorte. Over & out.“

———–

„Ich habe es ihnen ja gesagt, Herr Öberst (sagt sein Adjutant) – sie hätten diesen Herrn Hugo besser nicht angerufen. Der hat eine Schnauze, die man nach seinem Ableben extra totschlagen müßte schon andere am Telefon abgefertigt…“

„Wollen sie jemals befördert werden? Ja? Dann unterlassen sie solche defätistischen Reden!“

„Soll ich ihnen den Dienstwagen rufen, wenn sie nach Hause wollen?“

„Mein lieber Adjutant – ich will doch heute noch ankommen! Ich nehme natürlich mein privates Klappfahrrad.“