Schlagwörter

, ,

Scharf aufgepaßt, um die Kinder vor gefährlichen Gefahren zu hüten! 😆

„…ist nicht nur ein Exhibitionist, der sich gern unten ohne präsentiert. Er ist zudem ein Hermaphrodit, dessen Sexualität eine Gefahr für Kinder darstellt.“

„…kommt halbnackt daher und ist deshalb nicht kindgerecht.“

„…trägt keine Unterhose, weil er geschlechtslos ist.“

Na – SO ein Jemand muß von den lieben Kleinen natürlich unbedingt fern gehalten werden. Sie könnten ja doch sonst schlimmsten Schaden an ihrer kindlichen Seele nehmen. Wer dieser gefährliche Schlimmbold ist?

Es ist natürlich Pu der Bär (Winnie the Pooh) – ein Alptraum für gute Kinder! :mrgreen:

Ich zitiere weiter aus dem verlinkten Artikel, da steht u.a. noch:

„Stadtradt Ryszard Cichy hält Pus Hang zum Exhibitionismus für gefährlich.“

Für was der gute Ryszard Cichy mich wohl halten würde, wenn er meine losen Sprüche über dieses & jenes hören würde?

„Dieser Pan Hugo ist die Reinkarnation des Teufels – man muß ihn mit dem weichen Lappen verhauen Feuer & Schwert austreiben! Er ist ja noch nicht einmal katholisch. O Boze o Matka.“

Was würde dieser Pan Hugo dem zu erwidern haben, kann man da etwas erwidern? Nun ja, ob „man“ das kann, das weiß ich nicht, aber ich würde:

„Ääääh!“ 😕

sagen und eine leicht wegwerfende Handbewegung dazu machen. Das der Pan Ryszard mich deswegen nicht in sein Nachtgebet mit einschließt – ich müßte es billigend in Kauf nehmen.

Puuh! 😆

————

Na, vielleicht bin ich nicht kindgerecht? Ryszardgerecht bin ich 100% nicht. Mit dieser Bürde muß ich leben…

PS: einen Pu (oder Pooh) habe ich nicht, aber einen Culto Bär. Der ist im übrigen nicht „ca. 40 cm“ hoch sondern genau 42 cm. Und – er ist sogar ganz  nackt! – und ganz blau. Hat aber keinerlei Geschlechtsmerkmale, man kann ihn/sie/es nicht einordnen.

Der ist für die Kinder ja noch gefährlicher… 😆