Schlagwörter

, ,

Tja, so ein großer Paketkasten von DHL ist schön – wenn man ihn öffnen kann… 😕

Das scheint aber nicht immer so zu sein – u.a. hier bei ComputerBild & hier bei golem wird darüber berichtet. Bei uns gibt es so einen Kasten ja nicht, die sind wohl eher für Eigenheime gedacht. Aber die Bewohner des Mietshauses müssen trotzdem nicht verzweifeln:

Bei uns gibt´s mich, den zuverlässigen Paket-Hugo. 😆

Er nimmt auf Anfrage des DHL/UPS/sonstwie-Mannes auch die fremden Päckchen entgegen und lagert sie im kleinen Flur. Wenn the neighbour rings twice, geschieht ihm nicht Übles, sondern er bekommt sein Päckchen in die Hand gedrückt.

Wenn Herr Hugo ein Nickerchen macht (und das klingeln hört), dann muß the neighbour allerdings ein bißchen warten.

„Mooomeeent, mooomeeent! Ich komme gleich, ich muß nur noch…“

schreit Herr Hugo dann. Wie gesagt: ein bißchen müsste der warten, nicht tage- oder wochenlang wie bei Packstationen oder Paketkästen schon mal vorgekommen sein soll. Selbst wenn die Paketkästen einwandfrei klappen, es gibt eine Schwachstelle: sie stehen im Freien – ein Anonymus könnte solche Leute wie den virtuellen Heiner Hövel mit Infos & Hinweisen versorgen…

„Hör mal, Heiner H. – in so´nem Paketkasten könnten wertvolle Dinge lagern – und der steht ja im Freien…“

„Wat meins du damit, Herr H….“

„Willst du wohl den Mund halten und meinen Namen nicht ganz aussprechen!“

„Mach ick nich, Herr H., mach ick nich. Aba wat is getz mit die Kästens?“

„Die P-Kästen stehen auf Pfählen, man könnte sie wegtragen, wenn…“

„Dat geht nich, Herr H.! Die Pfähle sind tief inne Erde betonniert, die kricht man nich weg.“

„Ich sage nur: ‚Flex‘ Heiner H. – du weißt doch, was eine Flex ist?“

„Sicher, dat is sonn Dingen, wo man allens möchliche mit kaputt flexen kann. Mööönsch – getz weiß ick, wat du meins! Die Pfähle durchflexen und dann den Kasten wechtragen.“

„Den Tipp hast du aber nicht von mir!“

„‚türlich nich – ick kenn dir gaanich, Herr H.!“

————-

Na, Spaß beiseite – ganz so flexibel wie ein hilfreicher Paket-Hugo ist auch ein funktionierender DHL-Kasten nicht:

– wenn der Aushilfsbote den Chip nicht hat

– wenn ein Bote von UPS kommt

– wenn ein Bote von Hermes kommt

– wenn ein Bote von…

Tja – in allen diesen Fällen müßten die Boten wieder mit ihrem Päckchen abziehen. Beim Paket-Hugo nicht – der nimmt das Päckchen ohne Chip und von jedem Dienst an.

„Ich bin ihnen ja sooo dankbar, Herr Hugo, das sie heute mein Päckchen angenommen & so gut behütet haben!“

„Päckchen, HerrFrau NachbarIn? Das Teil ist so groß, das mein kleiner Flur fast voll ist – gerade, das ich mich noch zur Tür durchzwängen kann!“