Schlagwörter

, ,

Von der Norma zurück habe ich The Ape gesehen – 😛

stand da einfach so in edelschwarz geparkt. Zwar war er auf der anderen Straßenseite, aber das kann den neugierigen Hugo nicht bremsen. Das ist eine Nebenstraße, einem spontanen Wechsel stand nichts im Wege.

„Das Wägelchen muß ich mir doch genauer anschauen und auch mal reinlinsen!“

Viel war im Führerhäuschen nicht zu sehen: Lenkrad, spartanische Bank mit spartanischem Rückpolster – in der Mitte ein Schalthebel mit rundem Knopf.

„Für lange Reisen wohl nicht so geeignet – eher für kleinere Großkäufe im Nahbereich.“

Jetzt weiß ich aber eines nicht genau – war der gesichtete Ape nun ein

– Piaggio Ape 50 Kastenwagen (max. 40 km/h)

– Piaggio Ape TM 703 Kasten (max. 60 km/h)

Aaah! – ich habe etwas gelesen, das mich schlauer macht:

„Warum eine Ape TM? Die Ape TM überzeugt durch ihre unglaubliche Vielseitigkeit und Ladekapazität. Als einziges Ape-Modell bestitzt sie ein Lenkrad und ist zudem für zwei Personen zugelassen.“

Der hatte ein Lenkrad, war also das starke Modell für 2 Personen. Na, ich und noch so´n schmächtiger geht sicher – aber wenn ein stattlicher wie der Herr Caschy rechts säße…

müßte man die schwereren Sachen hinten links laden. 😆

Die „wahre Belastbarkeit“ von „The Ape“ zu testen wäre eine Kleinigkeit. Herr Matze.B hilft virtuell:

„Herr Matze.B, bitte so viele 6-Packs Norfanta auf die Ladefläche von The Ape schlichten als möglich“

„Mache ich, Herr Hugo – aber was machst du?“

„Ich zähle die 6-Packs.“

„Jetzt ist es aber genug, The Ape hält nicht mehr aus…“

„Du schlichtest bitte weiter, bis die Achse bricht. Wollen doch mal sehen, wo die Belastungsgrenze ist.“