Schlagwörter

, ,

IT-Experten des CCC haben den Fingerabdruck von Ursula von der Leyen kopiert. 💡

Lesen, staunen, bedenklich den Kopf wiegen – SO gut scheint das mit der Biometrie nicht zu funktionieren, a.j.F. nicht so sicher. Gut, einges davon ist nicht ganz so einfach umzusetzen

„…aber für einen Angreifer mit genug Know How und Geld…“ 😕

Geheimdienste haben genug von beidem, aber auch andere sind gut bestückt: die von Facebook z.B.

„Herr Zuckermann, Herr Zuckermann – jetzt kriegen wir diesen Herrn Hugo! Bis jetzt hat er unsere Agenten immer ausgetrickst, die Fotos zwecks Gesichtserkennung von ihm machen wollten – mit der Tarntüte über seinem Kopf. Aber jetzt…“

„Du sollst doch nicht Zuckermann zu mir sagen – ich heiße Zuckerberg! Das ist noch so eine Gemeinheit von diesem Hugo, das er mich so nennt.“

„Jawohl Herr Zuckerberg, ich sage jetzt wieder Herr Zuckerberg zu dir. Aber den Hugo, den tricksen WIR jetzt aus: mit Fotos von seinen Fingern.“

„Gut, weise unsere Agenten entsprechend an.“

—————– einige Tage später… ——————–

„Hör´mal – wie steht es in der Sache „Fingerfotos vom Hugo“? Sind die endlich gemacht? Können wir den Hugo nun identifizieren?“

Der Face-Chef-Helfer windet sich und  druckst mächtig herum:

„Äääh, äääh, äääh – noch nicht so ganz. Bei dem ist das nicht ganz so arg einfach wie bei der Frau v.d.L. an entsprechende Fingerfotos zu kommen.“

„Was? Wie? Wo? Stellen sich die Agenten wieder so saublöd an? Denen werde ich…, aber kräftig & mehrmals!“

„Nein, es liegt nicht an den Agenten – es liegt am Hugo. Der muß iwi Infos über unseren neuen Plan haben.“

„???????“

„Sobald er (ganz selten) aushäusig ist, hält er seine Hände krampfhaft in den Hosentaschen – so sind keine Fotos möglich…“

„Aber der geht doch ab/an einkaufen – da muß er doch eine Münze in den Einkaufswagen stecken, dann sieht man seine Hand?!“

„Klappt nicht – der macht das blitzschnell & verdeckt die Hand mit seinem Körper.“

„Sehr ärgerlich – weiter probieren!“

————– noch einige Tage später… —————–

„Na, was ist jetzt? Haben die Agenten den Hugo endlich mit nackten (zensiert!) bloßen Händen erwischt?“

„Äääh, ja nun – sie haben es geschafft, als er Freitags wieder eine Münze in den Einkaufswagen gesteckt hat, DA waren seine Hände kurz zu sehen. Aber er hatte Handschuhe an…“

„Herrjeh! – so ein Pech. Der Mann ist einfach nicht zu fassen.“

„Immerhin ist auf den Fotos klar zu erkennen, das er keine €uromünze, sondern einen Werbechip von der CSU benutzt.“

„Na, das hilft uns auch nicht viel weiter…“ 😥

————

Tja, die von Facebook werden einsehen müssen: so leicht shared sich Herr Hugo nicht – denn auch auf seine Finger paßt er jetzt besonders auf.

Motto: „Nur nicht auf die Finger fotografieren lassen!“ :mrgreen:

————

Besonders gewitzte IT-Kenner könnten ja anders gegentricksen bzw. die Fotografen und Fingerliniendiebe mit ihren eigenen Waffen schlagen:

– sich vorher selber fremde Fingerabdrücke besorgen, z.B. vom lieben Harald Glööckler

– die dann per Folie auf ihre Fingerkuppen bringen

– den/die Fotografen „heimlich“ informieren lassen

– und ihre Fake-Finger extra gut in die Kamera halten…

Dann machen die Diebe aber ein glööckliches Gesicht! 😆