Schlagwörter

, ,

Der Montblanc ist 4810 m hoch, die Montblanc´s machen gutes zum schreiben. 😕

Und Uhren – bzw. sie lassen sie machen. Von einem neuen Genial-Teil berichtet z.B. Gizmodo hier.

„Äääh, äääh, äääh – ääächt ätzend, das Dingens.“ 😥 😆

Fühlt sich Herr Hugo bemüßigt zu sagen. Wer sich dieses Teil an eine gute Uhr schnallt, dem sollte man sie wegnehmen & ihn mit leichten Schlägen auf den Hinterkopf zur Einsicht bringen.

– Uhr normal „rum“ getragen: für´s Ablesen darf man immer seinen Arm drehen – und such an den Kratzern erfreuen, die durch diese Trageweise einfach auftreten müssen.

– Uhr „andersrum“ getragen: da darf man den Arm drehen, um die schöne Uhr zu sehen – immerhin haben bessere Uhren Saphirglas, das zerkratzt zumindest nicht.

Aber nun ja: die Preisangabe in $ deutet ja an, aus welcher Ecke dieses Teil kommt: aus Ami-Land, wo gutes Design & Geschmack ja seit je zu Hause sind. Wer auf das rote „&“ klickt, sieht die eindeutigen Beweise dafür. Und… – aber was ist denn mit dem Kuno los, der trippelt ja so nerviös herum?

„Herr Hugo-Chef, Herr Hugo-Chef! Ich will so´n Hühner-Kostüm – UNbedingt will ich das!“

„Das denk´ich mir, du virtueller Kuhno…“

—————-

Zurück zu den Uhren: wenn jemand eine gute (mechanische) Uhr hat und mit diesem Dingens ausrüstet, das ist kein Uhrenfreund – habe ich ja oben schon angedeutet. Da wird krampfhaft versucht, eine mechanische Uhr zusätzlich noch auf „smart“ zu quälen.

Wozu das? Um auf einen Zug aufzuspringen, wo diese Uhr gar nicht hin gehört? Zumindest ich kann das nicht nachvollziehen, aber ich habe einen ironischen Rat an solche, die es „tun täten“:

„Kauft euch das Teil, schnallt es an die Uhr. Und dann zieht ihr so´n Hühnerkostüm an – darunter sieht keiner die Uhr mit Accessoire.“

Er sieht auf die Uhr & gackert vor Freude. 😆

—————

„Herr Hugo-Chef: der Uhren- und Hühnerfreund könnte ja in seinem Hühnerkostüm auf den 4810 m hohen Montblanc kraxeln – es wärmt sicher bei Kälte. Und oben guckt er auf seine Uhr und weiß, wie lange er gebraucht hat.“

„Kuno, Kuno – manchmal hast du noch merkwürdigere Einfälle als ich…“