Schlagwörter

, , ,

Kann man an GOM-theken besonders gut Pils picheln

Wissen mit GOMplayer

Doku mit GOMPlayer

Neien – das ist wieder so ein „Hugo-Wort“, das ihm als Titel eingefallen ist. Es geht darum, wie ich die Filme aus den Mediatheken mit MediathekView herunterlade und mit GOMPlayer betrachte.

~ 1024×578 – das sind 100%, so kommen sie herunter

~ 1428×802 – mit ~ 193% gucke ich sie an, wie im Screenshot

Das zweite nennt sich „Fit to Desktop Resolution“ – soweit ich weiß gibt es den GOMplayer nicht mit deutscher Oberfläche.

Zur Info: die Zahlen habe ich mit einem Pixel-Lineal gemessen, sie sind nicht 1000%-ig exakt, aber hinreichend genau. Und es ist NUR der Film, also der Bildausschnitt ohne jeden Rahmen.

Ich finde das auf einem 14″ 1600×900 Display als „recht in Ordnung“ – mir macht es keine Mühe, auch so´n längeres Filmchen von 1,5 Std. zu sehen. Die „Sitze“ muß bequem genug sein, auch Platz für Käffchen & Aschenbecher sind Pflicht. Und Herr Hugo kann ja jederzeit Päuschen machen – ein Klick auf die Leertaste, der GOMplayer pausiert.

Ich kann tiefen Gedanken nachgehen – oder auf´s Klo. :mrgreen:

Der Eindruck vom laufenden Film ist natürlich besser als von so einem Standscreenshot. Solche Doku´s wie im Bild über Keramik als Werkstoff sehe ich recht gerne – so etwas interessiert mich.

——————– zum Datenvolumen ———————

Grob gesagt, ist 1* Stunde Film uuungefähr ~ 1 GB groß. Dafür muß man Platz haben (er reicht noch aus bei mir…), die muß man runterladen. Wie schon mal geschrieben:

– „normal“ gehen max. 2 Filme gleichzeitig mit je ~ 1 MB/s

– manchmal geht mehr, z.B. 5 Filme mit insg. ~ 5,6 MB/s

Das letztere ist „alles, was mein VDSL 50 herbringt“. Warum es manchmal so schnell geht – „ichweissetnochimmernich“.

„Manchmal schneller 😛 ist besser als manchmal langsamer 😥 oder?“

So denkt sich Herr Hugo auf jeden Fall. Er denkt aber auch weiter – an die Pläne von Telekom & Konsorten, die Flatrates weniger flat zu machen – ist ja schon längst von denen angedacht. Im Dezember ´14 habe ich insg. ~ 121 GB gezogen – das allermeiste davon mit MediathekView.

Über Tele-konsorten, (Nicht)Flatrates, Datenvolumen, Router) habe ich schon einen Artikel vorbereitet, der fast „feddich“ ist und bald kommt. Da gehe ich das Thema von der Seite: „wie kann ich mein Datenvolumen im Blick behalten, damit ich nicht dumm überrascht werde“ an.

————–

Wie schon *oben steht: das mit 1 GB/Std. ist gaaanz grob, die Qualität und die Dateigröße schwankt. So´ne ~ 3/4 Stunden-Sendung kann auch von ~ 500 – 1000 MB liegen. Aber für „Pi x Daumen“ langt es aus.

„Herr Hugo-Chef, den Daumen kenne ich – aber was ist ein Pi-Finger?“

„Ouuuh, du Kuno…“ :mrgreen: