Schlagwörter

, ,

Wer einen Router hat, kann ins Internet – und er verbraucht dann Datenvolumen. 💡

Dazu einige ganz simple Fakten, Wahrheiten und Vermutungen die wohl jeden betreffen (können):

– egal, von wem der Router ist, egal welche Seiten er womit ansieht – egal, was er herunterlädt – er verbraucht wenig, mehr, viel oder ganz viel Datenvolumen

– einige Provider planen, ihre „Flat“rates weniger „flat“ zu machen – sprich: ab einem bestimmten Volumen auf „kriechen“ zu drosseln

– wann das genau passiert, wieviel bei welchem Tarif – das ist SO genau noch nicht heraus. Die Provider reden nicht so gerne darüber bzw. wiegeln ab

– angedacht von der Telekom war mal 75 GB/Monat beim Einstiegstarif – so einen, wie ich bei VDSL jetzt habe

– 75 GB sind mir damals ziemlich viel vorgekommen, immer wieder habe ich getönt:

„Da komme ich überlockerst mit aus! Ich brauche max. 20 GB/Monat, meist aber weniger.“

Habe ich gesagt, habe ich auch gedacht. Das war SO falsch nicht – von der damaligen Situation her betrachtet. Weil ich nix gestreamt und auch keine längeren Filme geladen habe.

Aber Situationen ändern sich – jetzt ist VDSL, ich lade öfters mal Filme von den Mediatheken herunter. Gut: im Moment käme ich mit den 75 GB auch noch aus – habe ich gemeint. Dezember 2014 hatte ich aber schon ~ 121 GB. Zumindest sollte man einfach kontrollieren können, WIE viel man in dem Monat schon verbraucht hat, kann man aber eben nicht (immer).

Am einfachsten wäre für zu Hause nämlich, die Datenmenge am Router „abzugreifen“. Egal, ob 1 Notebook oder 25 „Teile“ da sind – solange die an einem Router hängen, hätte man immer das Gesamtvolumen.

„Hätte“ – mit den Routern W921V & W724V von der Telekom „hat“ man aber nicht. Die können das schlicht und einfach nicht (a.j.F. schließe ich das aus den Recherchen im Internet). Ich rufe mal wieder virtuell bei den T-Männers an…

„Hör´n sie mal – sind sie so´n richtiger T-Mann? Mit mächtig viel Ahnung? Oder lesen sie vom Blatt ab?“

„Ich weiß viel, ich weiß fast alles – wiieee kann ich ihnen helfen, Herr Kunde?“

„Ich bin ja ein Rentner-Single, aber sie haben doch sicher viele Kunden nach dem Schema: „Vater, Mutter & 2 Kind(er)“ – oder?“

„Natürlich, das ist eine unserer Hauptzielgruppen!“

„Sooo – da ist es doch sicher möglich, das diese 4 Personen 1x Desktop, 2x Laptop, paarx Smartblets haben?“

„Ja sicher, ich…“

„Sie hören jetzt weiter geduldig zu, bis ich ihnen das Wort erteile! So. Die 4 Personen gehen alle mit ihren Teilen zu Hause mit den Routern W921V oder W724V ins Internet. Wenn iwann eine Drosselung auf XX GB/Monat kommt, sollten sie bzw. der „Haus-Chef“ ihr Datenvolumen doch einfach kontrollieren können – am besten am/im Router, weil dort ja ALLE Teile ins Net gehen.“

„Ja, nun, weil…“

„Das geht aber nicht, weil ihre Router diese Daten nicht rausrücken bzw. können. Der „Chef“ müßte auf allen Teilen wo das geht ein schönes Tool von Dritten  installieren, bei anderen „hochschätzen“ und alles auf einem Zettel zusammen rechnen.“

„Ja, nun, das ist…“

„Sch**** ist das, mein Lieber, große Sch****! Gehabt sie wohl. Und Herrjeh!.“

„Ist etwas passiert, kann ich ihnen helfen?“

„Mir ist mein Kuli heruntergefallen, mit dem ich gerade auf den Zettel…“

————

Ich vermute mal, die T-Männers (und andere) nehmen „billigend in Kauf“, das man nicht so einfach nachgucken kann. Weil: wer (wann auch immer) die „Drosselrate“ bekommt, läuft vielleicht am 25. des Monats „auf“. Und kauft sich ab dann ein Mehrvolumen für einige €uro/Monat. Mache ich (falls nötig) vielleicht auch, aber erst, wenn ich GEnau weiß, wieviel ich brauchen täte.

Und wenn ich mir 3 Kulis & Zettel hinlege! :mrgreen:

Euch bleib´ ich auf den Fersen, ihr T-Männers…

PS: in diesem Fall bin ich sogar vom „zetteln“ abgewichen – ich habe mir einfach eine .txt erstellt und trage am 1. das Datenvolumen des vorigen Monats ein.

PPS: „mein“ Tool zum auslesen ist immer noch NetWorx – komme ich gut mit zurecht.

———————————————————————————–

Update: der Herr fritz! hat ein Bild von seiner Alf Box… – ach nee – der Herr Alf hat ein Bild von seiner fritz! Box geschickt. 😆

fritz!-iges vom Alf

fritz!-iges vom Alf

Wie ich in meinem Kommentar schon vermutet hatte, zeigt die fritz! den gesamten Datenverkehr an – man müßte deswegen nicht mit NetWorx rumfummeln. NetWorx kann aber noch deutlich mehr, deswegen wäre das bei mir trotzdem installiert – z.B. kann man in Echtzeit den Speed sehen und allerlei anderes abrufen. Wer genaueres wissen will: der Link zu NetWorx ist nicht umsonst im Artikel…