Schlagwörter

, ,

Herrjeh! Ich habe mich selbst bestohlen 😥 so´n Arger 😆

Na, an dem Grinse-Dödel könnt ihr erkennen, das es nicht gar so schlimm sein kann: es tut nicht weh und Daten sind auch nicht weg, im Gegenteil: es sind/waren welche da, die „unnötich“ (geworden) waren.

Der Reihenfolge nach: ich hatte schon vor einiger Zeit bemerkt, das in meinem Haupt-Backup (mache ich mit Personal Backup) auf der externen HDD viel „mehr“ war, wie eigentlich hätte sein dürfen.

„Hugo, da mußt du mal „räumen & misten“, damit es wieder gleich ist.“

Der Vorsatz war schon mal da, wurde aber noch nicht umgesetzt. Das ist ein bißchen lästig & langweilig – sowas schiebe ich gerne heraus… 😳

Am 6.1. war mir aber etwas aufgefallen: ich hatte ein neues Setup von ~ 920 MB aus dem I-Net geladen und die vorherige Version von ~ 890 MB gelöscht, außerdem ~ 4 GB verschoben. Es hätte also „ein bißchen mehr“ im Backup sein sollen.

Das „bißchen“ waren aber ~ 5 GB. Gemerkt habe ich das, weil ich vor dem Zubettgehen immer ein inkrementelles Backup mache & dann den PC runterfahre, dauert normal so 2 – 2,5 min. Da ich mit einem Tool auf dem 2. Monitor auch die Festplattenbelegung immer im Blick habe, sehe ich die „zuvielen“ 5 GB. Ich hatte aber nun keine Lust, dem gleich nachzugehen –

„Hugo, du bist müde, geh´ins Bett. Notiere dir das auf einem Zettel und mach es am nächsten Tag. Der PC ist jetzt unten und da bleibt er auch.“

Mittwoch morgens habe ich mich auch gleich an die Arbeit gemacht und „hier & da & dort“ diverse Ordner auf der internen und der externen HDD verglichen, die hätten gleich groß sein müssen, aber nicht waren. Dann wurde gemistet – Stand 13:00 Mittwoch hatte ich schon 77 GB „erwischt“, die unnötig auf der externen HDD waren. Später habe ich nur noch kleinere Unterschiede beseitigt.

Wie es dazu gekommen ist, kann ich mir ungefähr vorstellen:

– ich habe im August Win7 installiert, aber nicht gleich Personal Backup – die ersten paar Tage geht es ohne „backen“. Falls etwas passiert, ist ja das „alte“ Backup noch da

– danach habe ich anstatt der 3,5″ HDD eine 2,5″ HDD als externe Festplatte angeschlossen und diverses von der 3,5″ > 2,5″ kopiert

– und dann Personal Backup wieder installiert und mit dem „backen“ wieder angefangen

Irgendwie hat Herr Hugo nicht aufgepaßt oder das Backup nicht ganz von „0“ wieder angefangen. Wenn ich in der Quelle lösche, löscht PB auch im Ziel. Wenn im Ziel aber schon etwas ist, das ich gelöscht habe, bevor das mit dem „backen“ wieder losgeht, löscht PB DAS im Ziel nicht – so muß das ungefähr gewesen sein.

Ich habe mir dann gleich eine kleine TXT geschrieben, wann ich was abgeglichen habe und werde die Sache im Auge behalten.

————–

PS: das man seine Backupstrategie aber auch noch verfeinern kann, ist mir am Sonntag klar geworden – denn doppelte Backups sind besser als „gaakein“ Backup.

Gibt´s beim Hugo nicht? Gibt´s doch, leider, leider. Gott sei Dank konnte ich Herrn Alf & Herrn Matze.B mein Leid am Telefon erzählen – wie sich Herr Hugo selbst ins Knie geschossen hat. Die beiden Herren haben auch geduldig zugehört, Dank sei ihnen dafür.

Hier nur soviel dazu: in den letzten Monaten habe ich mir eine Menge mit MediathekView heruntergeladen und schön einsortiert. In kürzester Zeit sind mir 150 – 200 GB davon ins Nirvana entfleucht. Nebst noch einigem anderen, das aber (mit einiger Mühe) wieder hergestellt werden kann. Aber die Filme sind „wech“, ganz „wech“.

Denn die hatte Hugo „in keinem Backup nicht“, ouuuh! 😳

Was mache ich jetzt? Na, die Filmchen sind „abgehakt“ – das Nirvana rückt nix mehr raus. Und das andere? Tjaaa – wenn der Artikel fertig ist, wird Herr Hugo die o.a. einige Mühe anfangen, um es wieder dahin zu schaffen, wo es sein soll.