Schlagwörter

, ,

Senioren: Herzinfarkt durch Schneeschaufeln Schneeschaufeln kann für Senioren gefährlich werden 😕

Könnte, meine lieben Naturheilkundler, könnte: wenn man es denn täte. Bin ich mit 63,5 schon ein Senior? Vielleicht… Muß ich Schneeschaufeln? 1000%-ig nicht – ich habe noch nie Schneeschaufeln müssen – weil ich noch nie „unten“ gewohnt habe.

Hier im Haus muß aber auch der „Unterbar“ nicht schippen (obwohl der jung & fit genig wäre) – der Hausmeister macht das mit seinem kleinen Trecker. Im Sommer wird damit gemäht, im Winter Schnee geschoben.

„Vor dem Schneeschippen aufwärmen und Pausen einlegen. Den Angaben zufolge sind Männer über 60 Jahre besonders gefährdet…“

Noch besser: vorher keine Pause, nachher nicht schippen. Bei so einem Wetter bleibt Herr Hugo besonders gerne zu Hause, grins. Am Freitag mußte er aber wieder raus: Nachschub an Rauch- und Esswaren war fällig. Herrjeh – was war da für ein Schweinewetter:

– ganz früh hatte es ein bißchen geschneit

– noch früh war aber schon etwas über 0°

– dann war es fies glitschig und matschig

Ich konnte gar nicht so schnell gehen, wie ich eigentlich wollte: schlimme Rutschgefahr! Da passe ich seit 2009 besonders auf, seit ich nach meinem Oberschenkelhalsbruch 2 OPs und 2 Monate „rumkrücken“ durfte.

So wie im Link sind meine Krücken auch, sie stehen seit geraumer Zeit im Keller. G.s.D. das ich sie seitdem nicht mehr gebraucht haben. Mit solchen Krücken rumhumpeln ist kein Vergnügen.

Auf jeden Fall war ich Freitag froh, als ich wieder im warmen Stübchen war und die Einkäufe verräumen konnte – die Glätte wurde durch Vorsicht gemeistert.

Merke: auch ohne Schippen kann gefährlich sein… 😕