Schlagwörter

, , ,

Denn merke: „Das kleinste KMU, das ist der Herr Hu!go 😆

Noch kleiner „geht dat nich“ – weniger als einer ist keiner. „Einer“ muß da sein, sonst passiert „0“. Herr Hugo drucktscannt nämlich auch –

nicht nur Klein(st)e und Mittelständische Unternehmen

Allerdings nicht mit einem MuFu = Multifunktionsgerät, er macht es alles einzeln. S/W(Laser)Drucker & Scanner – Laserdrucker deshalb, weil seeehr wenige Druck“aufträge“ zu bewältigen sind. Tintenstrahler trocknen dann entweder ein, oder man muß öfter völlig sinnfrei drucken, um den Drucker fit zu halten – ganz ausschalten soll man ihn auch nicht.

Deswegen ist Laser erste Wahl, und s/w reicht mir völlig aus. Den kann ich kplt. ausschalten, dann braucht er nur ~ 0,5 w Strom. Wenn ich „mal“ drucken will, schalte ich ihn ein – bis ich das Papier drin habe, ist er bereit.

„Für den Einsatz im Büro ist nicht unwichtig, dass sie sich einfacher in ein Netzwerk einbinden und verwalten lassen als Drucker, Kopierer und Fax einzeln. Zudem lassen sich die Verbrauchsmaterialien einfacher erfassen, weil nur ein Gerät abgerechnet werden müssen.“

Na, in mein Netzwerk einbinden und verwalten muß ich da nix – das schaffe ich noch „freihand“, grins. Wenn das Papier (nach Jahren) zur Neige geht, dann kaufe ich mir ein neues 500-Päckchen. Wenn der Toner mal alle ist, werde ich überlegen, mir neuen (Fremd?)Toner zu kaufen – oder gleich einen neuen Drucker, kommt auch auf den Preis an.

Ich muß nur darauf achten, das Papier so zu lagern, das es nicht völlig zustaubt und vergilbt. Der Scanner braucht ja nach Kauf „gaanix“, was man ersetzen müßte – er funktioniert, oder er ist iwann mal kaputt. Da ich aber auch wenig scanne, dürfte er auch noch länger halten.