Schlagwörter

, , , , ,

Tja – waaarum bleibt Herr Hugo bei den „T-Männers“ –

für Internet, Telefon, Handy? Weil er doof ist? Weil er sich nicht traut zu wechseln? Weil er denkt, das alle anderen Sch**** sind? Keineswegs – es sind ähnliche Gründe wie die, weswegen ich Windows als OS bevorzuge:

– ich meckere über Win, ich meckere über die Telekom – aber über die jeweiligen Alternativen würd´ ich noch mehr meckern.

Mit Win als OS & den „T-Männers“ komme ich am besten zurecht – das „paßt“ für mich besser als anderes. Aber jetzt konkret zu Internet ++ – will heißen: Internet, Telefon (+Handy), TV. Man hat hier prinzipiell 4 Möglichkeiten, ich habe 3:

– Glasfaser von der Stadt: das können aber nur Hausbesitzer, ein Mieter kann das einzeln nicht (müßte über die Wohnungsgesellschaft). Das fällt also für mich flach.

Vodafone ex Kabel D: Kabelanschluß vorhanden, Grundbetrag in der Miete, für ~ 26 HD-Sender zahle ich 4,-/Monat.

– Telekom: VDSL 100, VoIP-Telefonie, 40,-/Monat (+ Routermiete, muß man aber nicht, z.B. Fritz!Box ohne weiteres möglich)

– „Die Anderen“: 1 + 1, Pi Pa Po, usw. usw. – die nutzen die Leitungen & Technik der Telekom, quasi als „Untermieter“.

Ich benutze also Kabel nur fürs Fernsehen, die Telekom für alles andere – von einem möchte ich mich nicht ganz abhängig machen (obwohl beide das natürlich versuchen, grins!)

Manchmal, ganz manchmal – da verflucht Herr Hugo aber immer wieder mal die Telekom. Meist, wenn er wegen eines Problem(chens) dort anruft und einen/eine „Zettelleser“ erwischt. Der/die eigentlich sagen müßte:

„Ich habe gar keine Ahnung von dem, was sie mich fragen. Ich muß alles von vielen Zetteln ablesen – ein Windstoß hat aber alle im Zimmer verteilt. Und den für ihre Frage finde ich jetzt nicht.“

Der/die „müßte sagen“, sagt das so aber natürlich nicht. Weil er meint, das die vielen Otto-User noch weniger wissen als er. Wenn man  das merkt, ist ein weiteres Gespräch fruchtlos – da „kommt nix bei raus“. Hat man Glück, erreicht man einen schlauen – ich hatte am Mittwoch aber kein solches für meine VDSL 100 Upload Problemchen.

Und so weiß ich immer noch nicht, wieso jetzt 3 Testseiten ~ 10000 für den Upload anzeigen, die von der Telekon 21000 – 29000 und eine 5. noch mehr.

Und wieso ein Film mit 733 MB (.mp4) 9 m 20 s = 560 s zum Upload von mir zu meinem Mediencenter braucht. Das entspricht nämlich ~ 10000, was viel zu wenig ist (Bandbreitenkorridor > immer noch 20000 – 40000).

„Ja Herr Hugo, wenn du da was auf irgendwelche obskuren Server iwo in der Cloud… – wer weiß, wo die sind? Sich in Hinternesien o.ä. DA darfst du dich nicht wundern!“

„Mein Mediencenter ist……….bei der Telekom. Und zwar in diesem, unseren Lande.“ 😕

„Waaaaas?“

Die Dame am Telefon war bass erstaunt, als sie mir sagte und ich erwiderte:

„Aber 10000 sind doch gut, das ist doch in Ordnung so!“

„Nicht, wenn die Telekom bei VDSL 100 mir 20000 – 40000 liefern will. Wenn ich in der Schule aufgepaßt habe, ist 10000 viel weniger als 20000.“

„Da muß ich erst mal nachschauen, warten sie bitte.“

Ob sie einen fragen mußte, dass 10000 wirklich weniger ist als 20000 ist? Ich will es mal nicht hoffen, kann es aber nicht verifizieren. Nach einer Weile war nur noch „tüüüten“ im Telefon zu hören, und ich hatte nicht die Nerven, gleich wieder anzurufen. Die Sache wird wohl wieder auf mehrere Telefonate und der Erkenntnis:

„Hilf´dir selbst, dann hilft dir Gott!“ 😕

hinauslaufen. Und Herrn Hugo zu nervigem Grummeln veranlassen. Oder ich erwische einen „Schlaumann“ – die gibt es ja durchaus bei denen.

————-

Jetzt sinniere ich noch ein wenig: WO hin könnte ich noch etwas größeres wie z.B. so´n Film hochladen, um die „wahre Speed“ zu testen? Dropbox? Mal sehen. Dieses „wo“ dürfte ja nicht selber iwi begrenzen. Herr Hugo bleibt am Ball.

Weitere Kontakte zu T-Leuten sind gewiß…

—————-

Update – ganz früh! MannFrauens – gestern war ich ja fast so „feddich“, dass ich kurz nach 21:00 ins Bett bin. Allerdings war ich dann auch schon ab ~ 1/2 4 früh wieder aktiv & vor dem Comp. Und habe den lieben Gott später so um 6 dem Herrn Hugo mal helfen lassen:

– 7 JPGs mit ~ 20 MB per E-Mail-Anhang von „mir an mich“ geschickt

– da kam umgerechnet (NetWorx ~ 3 MB/s x 1024 x 8) ein Upload von ~ 25000 raus – das geht schon mal

„Herr Hugo-Chef – du testest aber sicher weiter?“

„Sicherstens, mein lieber Kuno! Vertraut wird gar niemand, Kontrolle ist besser. Ständige Kontrolle…“ 😕