Schlagwörter

, , ,

Herr Hugo ist´s zufrieden – er nörgelt kaum darüber. 😛

Kein T-Mann hat bis jetzt mit seinem dicken Po auf der Leitung gesessen, die Downloads klappen flott.

Wenn die entsprechende Gegenstelle liefert, dann kommen immer stabil um 95000+ herunter. Bringen „die“ weniger, kann ja die Telekom nichts dafür – das unterscheidet Herr Hugo schon genau.

Auch bei VoIP (das hatte ich ja schon seit Juli 14 mit VDSL 50) waren es wohl nur Anfangsprobleme – wenn Herr Hugo will, kann er auch recht gut telefonieren und man ihn.

Eines ist wie immer: an etwas besseres gewöhnt man sich schnell – es wird zur Normalität. Gerade habe ich die Rechnung bekommen, wo auch der schöne Name des schönen Tarifes angegeben wird:

Magenta zu Hause L

Das Magenta aus dem blauen! Link ist nicht das Telekom- Magenta sondern die Farbe von Fuchsin – sagt Wikipedia hier, und sagt weiter (u.a):

„Die Farbe „Deutsche Telekom Magenta“ weicht geringfügig von der normalen Magenta ab: hex. #E20074, RGB dec: 226-0-116, Pantone: Process Magenta, CMYK: 6 100 0 0.

– Farbe von Fuchsin (Magenta) (Farbcode: #FF00FF)

– Vierfarbdruck-Prozessfarbe Magenta (Farbcode: #ff0090)

– „Telekom-Magenta“ (Farbcode: #E20074)

Die in diesem Artikel angezeigten Farben sind nicht farbverbindlich und können auf verschiedenen Monitoren unterschiedlich erscheinen.“

Aaah jaaah! Wissen wir jetzt alle, welches Magenta welche ist? Vielleicht, aber eines wissen wir mit Bestimmtheit:

Telekom wird vorne mit einem „T“ geschrieben. 😆

Und Magenta(s) ist(sind) so eine Art „mehr oder weniger rötliches Rosa“.

—————

„Ööhm, Herr Hugo-Chef – hast du Mitleid mit denen, di z.B. mit 1500 beim Download herumkrauchen müssen? Weil sie in iwelchen Dörern wohnen?“

„Äääh, äääh, äääh – ich will´s mal so sagen: wenn es denn schon lahmes & schnelles I-Net gibt, dann bin ich froh, das DER zu den Lahmen gehört und ich schnell bin. Und nicht umgekehrt…“ 😕