Schlagwörter

, , ,

Win10 + noch nicht fertig = neue Gerüchte. Jeder hört was, jeder weiß was. 😕 Hier jetzt mal bezüglich des Platzes, den Win10 für sich selber braucht, bzw. brauchen soll bzw. weniger brauchen soll: – Upgrade von Windows 8.1 soll Speicher freigeben (netzwelt) – Windows 10 wird deutlich schlanker als Windows 8.1 (PC-Welt) – Windows 10 geht sparsam mit Speicherplatz um (golem.de) Die dort kolportierten Zahlen sind von Microsoft „Nach einer Rechnung von Microsoft belegt ein…“ steht auch im verlinkten Artikel von golem.de. Unter diesem Artikel stehen Kommentare von Leuten, die sich noch viel mehr als Herr Hugo über dieses und jenes und nochwas bei Win ereifern. Da komme ich mir ja fast ruhig & besonnen vor, grins. Zurück zu den Zahlen, zurück zum Platzbedarf vom kommenden Win10. Wieviel soll denn da nun wo eingespart werden? ~ 1,5 GB – Win10 32-bit ~ 2,6 GB – Win10 64-bit ~ 4 – 12 – 15 GB – Recovery-Image Machen mich diese Zahlen freudig erregt, ob des vielen Platzes, der da frei werden könnte? So sehr, das ich Win10 fast nicht mehr abwarten kann? Nein – das „Warten an sich“ ist schon lästig, aber sicher nicht deswegen. „In einem Beispiel rechnet Microsoft vor, dass auf einem Rechner mit 64-Bit-Windows durch die System-Datei-Komprimierung und den Wegfall der Recovery-Partition zusätzliche 6,6 Gigabyte Speicherplatz frei werden. Davon profitieren letztendlich auch die Hersteller von Rechnern und Tablets, denn sie können kleinere Festplatten und SSDs verbauen, um so günstigere Geräte anbieten zu können.“ (Auszug > PC-Welt) Was sagt nun Herr Hugo zu all diesen Zahlen, die ich bis jetzt geschrieben habe? „Da muß ich überhaupt nicht nachrechnen, dazu sind die Zahlen viel zu klein.“ Ich gehe da natürlich a) von mir und meinen Gegebenheiten aus und b) „was ich erwarte, wenn sich daran etwas ändern würde“. – wo bei mir Win7 bzw. 8.1 installiert ist, da ist Platz genug dafür – für Win10 dann natürlich erst recht – kleines Tablet mit knappem Speicher, so das die o.a. Zahlen relevant würden: habe ich nicht – würde ich aber eben auch nie erwarten, das ich damit fast das gleiche machen könnte, wie mit einem PC/Notebook „In eine kleine Tüte paßt wenig, in einen Rucksack & 2 großen Beuteln paßt viel mehr. Was nehme ich also wohl mit, wenn ich meine Einkäufe mache. Na?“ Da muß man sicher nicht übergenial sein, um diese Frage zu beantworten. Die paar GB werden dankend angenommen, schaden tun sie nicht. Weiter gilt aber immer noch wegen des Platzbedarfes: „Haben 😛 ist besser als brauchen 😥 “ – sagt Herr Hugo.

Das ist nur ein Test 1

Das ist nur ein Test 2