Schlagwörter

, ,

Ohne Grafik sieht man nix 😥 mit GraKa sieht man besser 😛

Es gibt integrierte Grafik (auf der CPU), „mobile“ Grafikkarten für Laptops (die „klauen“ meist was vom RAM) und „dicke“ GraKas, die passen in den PC, der unter/neben dem Schreibtisch steht. Oder auch nicht, wenn die Dame des Hauses es ihrem Göttergatten verbietet:

„So eine große Kiste kommt mir NICHT dahin! Das wollen wir doch einmal sehen. Genehmigt ist nur: Notebook, das du hinterher immer! wegräumst und fein in den Schrank stellst.“

„Aber sicher Schatzi, mache ich Schatzi – das ist GEnau auch meine Meinung.“ 😥

Falls aber Gott sei leider keine Dame des Hause da ist (oder der Gatte sie fest im Griff hat sie die Computerneigung ihres lieben Mannes toleriert), dann kann er den PC dort hin stellen, wo es am besten ist. Wenn er dann genaueres über seine „dicke“ GraKa wissen möchte, ist GPU-Z „hülfig“.

GPU-Z 0.8.2 "normal"

GPU-Z 0.8.2 „normal“

GPU-Z 0.8.2 ASUS ROG

GPU-Z 0.8.2 ASUS ROG

Im ersten GPU-Z Screenshot ist die normale, im zweiten die ASUS-ROG Version zu sehen – wie immer Geschmackssache. Vom Design gefällt mir dunkel gut, aber lesen kann man auf der normalen schon besser.

Wichtig ist ab 0.8.2 der „Lookup“-Button, deswegen zeigt in der hellen Version ein Pfeil dort hin. Wenn man diesen Button klickt, kommt man auf eine Website, die vielerlei Daten zur verbauten GraKa anzeigt – so wie auf dem obersten Screenshot zu sehen. Bis dato hat mich das ein wenig gestört, das z.B. nur:

AMD Radeon R 200 Series angezeigt wird.

Weil es da nämlich diverse mit unterschiedlicher Leistung gibt – eingebaut ist aber eine bestimmte (oder mehrere). Mit dem Klick auf den Button ist das ab jetzt anders.

Das Release Date meiner GraKa wurde auf der Website inzwischen auf 7.1.2014 verbessert, einige andere Daten auch – a.j.F. war das 2014 die stärkste Einzel-GPU von AMD – bis zum Zeitpunkt des Artikels ist auch die Nachfolgerin noch nicht auf dem Markt.

Es gibt Leute, die haben Grafikkarten mit Doppel-GPUs oder mehrere im Verbund – Herr Hugo hat nur die eine von oben im PC.

————–

Es gibt noch 2 weitere -Z Tools: CPU-Z und SSD-Z (seit kurz), die zeigen wissenswertes von der CPU und der SSD an. Sie sind beide recht ähnlich dem GPU-Z. Meine Meinung: „wissen was drin ist schadet nicht“.

Oder wollt ihr „Otto“ heißen? 😕