Schlagwörter

, , ,

Ja: „Announcing the Microsoft Designer Bluetooth Desktop“ – 😕

so stand es da geschrieben, Herr Hugo hat es dort und auch anderswo schon gelesen. MS bietet „ab demnächst“ eine Tastatur-Maus Kombi für vorerst ~ 99.- $ an, die Maus einzeln für ~ 29.- $. Was die dann später in €uro kosten (UVP bzw. „Straßenpreis) weiß Herr Hugo nicht – aber eins weiß er:

„Selbst wenn die mir die Maus umsonst + 29,- $ ZUsätzlich geben, verrenke ich mir mit Sicherheit nicht die Finger damit!“*

Bei der Tastatur sähe das schon anders aus, wenn es die einzeln gäbe – weil sie 2,5 meiner „muß so sein´s“ erfüllt:

– sie hat einen extra Nummernblock, den möchte Herr Hugo

– sie ist trotzdem klein: ~ 39 x 11,nochwas cm (zum Vergleich: das von mir bevorzugte Apple-Keyboard ist 43 x 11,3 cm)

– sie ist kabellos, das ist das 0,5 „muß…“ – würde angenommen, weil man dann schon etwas freier in der Platzwahl ist (Herr Hugo muß ja das Kabel „verstecken“, auf das es ihn nicht nerve)

Ich selber habe ja seit länger (auch) das Wedge Keyboard, aber keine 80,- dafür bezahlt, sondern knapp 60,- damals. Es ist natürlich noch sehr viel kleiner, hat aber auch keinen Nummernblock. Funktioniert aber ohne Probleme auch mit so´nem BT-Adapter am PC – nur für supervieles Tippen ist es wohl nicht optimal, aber das macht Herr Hugo ja nicht damit.

Bei dem nun bald angebotenen weiß man einiges natürlich nicht: wie gut ist die Qualität, wie ist das Tippgefühl – und wie lange halten Zahlen und Buchstaben, bis sie abgewetzt sind? Ein ziemlich unschönes Problem bei vielen Tastaturen. Ich werde das mal weiterverfolgen:

„Kucken kost´nix 😆 – Infos wirds zuhauf geben.“

————–

Zur „feindlichen“ *Maus: 😕

Wie schon oben angedeutet: absolut „fingerfeindlich“ und unbrauchbar für Herrn Hugo – ich habe noch keine technschen Daten, aber die Fotos auf der Seite (und bei Amazon.com/pre order) reichen mir schon…

– flach wie ein Stück Dingens, keine Daumentasten

– sicher lahm wie eine fußkranke Ente

Fazit: brauchbar nur für 100% Otto´s (bei denen ist das egal) & Applisten (die sind merkwürdige Mäuse gewohnt). Jetzt guck ich mir noch das Video auf der AmiAmazonseite an – mal sehen, wie herrlich sie da ist, die Maus.

Das Video zeigt: man kann die Batterien prächtig wechseln, der Deckel am Bauch der Maus gleitet elegant nach vorne oben – a.j.F. bei dem, der das in dem Filmchen macht.

„Es gibt aber Leute, die mögen langsame Mäuse ohne Daumentasten, Herr Hugo-Chef!“

„Es gibt auch Leute, die schreiben „Onkel_Juergen“, mein lieber Kuno.“

„Taaatsächlich, Herr Hugo-Chef – wer macht denn so was?“

„Da möchte ich nicht direkt mit dem Finger auf jemanden deuten…“