Schlagwörter

, , , ,

Hausfrau Herr Hugo 😆 nervt sich wieder einmal… 😥

Und zwar über Ketchup bzw. Hot Chili Sauce & Remoulade in „Flaschen“, die nicht aus Glas, sondern aus Kunststoff sind. Zuvor noch mal die Prio´s des Herrn Hugo, die er im Blog auch schon erwähnt hat:

– Hot Chili Sauce kommt von Heinz – nur von Heinz. Punkt.

– Remoulade kann man prinzipiell überall kaufen: Aldi, Norma, Lidl, sonstwo. Ich kaufe sie meist bei der Norma, weil ich da eh jede Woche zum (Kl)Einkauf bin – und sie schmeckt mir ganz gut.

Beide Sachen haben einen kleingroßen Vorteil und einen kleingroßen Nachteil >

Der Vorteil: sie sind aus Kunststoff, der ist leicht & man kann durch drücken der Flasche gut portionieren

Der Nachteil: aber nur, solange noch „ordentlich was drin“ ist. Ungefähr bei ~ 40% – 1/3 Füllstand gelingt das nicht mehr so gut bzw. nur mit Tricks.

Will heißen: iwann um den Dreh ertönen Geräusche, die ähnlich klingen wie das Pupen von kleineren oder größeren Wichtelmännern. 😕

Dann heißt es, die Flasche hochnehmen und mit Schwung (oder auch mehreren) den Inhalt nach vorne zu bringen – dann kann man weiter portionieren.

Je leerer die Flasche = je mehr/öfter „Pupen & Schütteln“. :mrgreen:

Geht das nur mir so? Kann ich mir NICHT vorstellen – viele Leute werden Ketchup und/oder Remoulade zu sich nehmen, man sieht es schon daran, das beides eifrig gekauft wird.

Mich ärgert ein bißchen, das es recht mühsam ist, die Flasche ganz! leer zu bekommen. Den (fast) letzten Rest bekomme ich nur heraus, wenn ich den Verschluß abmache und ihn auf ein gefaltetes Küchenpapier (von der Rolle) „schüttele“. Das kleine Risiko:

Es könnte beim powerschütteln was daneben gehen… 😥

Dann würde man den Hugo aber übelst schimpfen hören: auf die Flasche, auf den/die Erfinder dieser Flaschen & auf die ganze Flaschenmafia…