Schlagwörter

, , , ,

Oder: „richtiges TV“ & „TVmazon“ – jetzt hat´s den Hugo doch erreicht… 😕

Was habe ich nicht immer gewettert gegen das Streamen „von wo nach woanders“:

„Brauche ich nicht, will ich nicht, TV ist TV & Comps sind Comps & was soll das, hier wohnt nur einer, der guckt sich das gleich am Comp an, wozu soll ich, usw. usw.“

„Das kann ich bestätigen! Immer hat der Herr Hugo-Chef auf´s Streamen geschimpft – und jetzt hockt er da und fuchtelt wie wild mit der neuen FB rum, die bei dem Fire TV Stick dabei war. Ich gehe lieber in mein Eckchen, sonst fuchtelt er mich noch um…“

„Na, SO schlimm ist das aber nicht, du Kuno.“

„Aber fast, Herr Hugo-Chef.“

Jaaa, Herr Hugo ist überstur, aber lernfähig. Wenn sich diverse Umstände ändern, muß man eben doch mal über seinen Schatten springen – ab & an muß es sein. Eigentlich ist ja der Herr Matze.B aus B. der Urheber, weil er mir den Fire TV Stick so warm anempfohlen hat.

Wenn ich das vorher alles gewußt hätte – den Fire TV hat´s auch mal zum Sonderpreis von 49,- gegeben. Jetzt kostet er 99,- als „generalüberholt & zertifiziert“ 89,- – da fände ich aber die 10,- Differenz als zu wenig, um keinen neuen zu kaufen. Das Fire-„Kästchen“ hat ja ein paar Vorteile:

– LAN-Eingang, USB-Port, kann Bluetooth-Kopfhörer (hätte ich ja welche) ein HDMI-Kabel bräuchte man wohl noch. Das gibts aber für ein paar €uro zu kaufen. Aber jetzt habe ich erst mal den Stick, er macht seine Sache auch nicht übel – v.a. für 19,- €u.

Der Herr Matze.B hat mir schon ordentlich geholfen, weil ich mich ja gleich so nerve, wenn etwas nicht richtig „will“. Dann wird Herr Hugo unruhig… Stand jetzt ist in etwa folgender:

– die Grundfunktionen liefen ja ziemlich von Anfang an, da galt es nur ein bißchen üben

– Apps per Sideload „reindrücken“ ging bald ganz gut – auch wenn Herr Hugo wegen der Kommadozeile brummelt. Inzwischen weiß ich aber die zwei Befehlszeilen fast auswendig und die IP-Adresse auch

Das Abspielen läuft bei mir jetzt ganz gut, nachdem ich´s zuerst nicht geschafft hatte, aber dank Matze.B´s und „Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!“ habe ich es doch vollbracht.

– zuerst den ES Datei Explorer per cmd.exe reingedrückt

– den VLC Player für 0,00 € „gekauft“, Rechnung kam prompt 😆

– danach gefummelt, gesucht, „geheime Wörter´s“ eingetragen (das geht so doll ohne Tastatur…)

– noch mal gesucht, geschimpft, probiert, aaah! 😛 es ist was zu sehen!

Ich muß sagen: die Filmchen, die ich mir alle mit MediathekView gezogen habe, die sehen richtig gut aus auf dem TV – hätte ich SO vorher gar nicht gedacht. Ganz selten ist ein gaaanz leichtes Ruckeln bei der Wiedergabe zu sehen. Da merkt man eben, das WLAN nicht gleich LAN, „Broadcom Capri 28155, Dual-Core 2xARM A9“ nicht gleich Core i5/7 und so´ne „VideoCore4“ GPU keine starke Graka ist. Aber:

„Für sein kleines Hirn leistet der Fire TV Stick ordentliche Arbeit – da kann man „gaanich“ meckern!“

Was Speicherplatz-Freund Herrn Hugo natürlich erschüttert: die popeligen 8 GB (brutto) Platz auf dem Stick – 5 GB & nochwas sind noch frei. Selbst wenn das ausreicht – ich darg da gar nicht hingucken.

Sonst fange ich noch zu weinen an… 😕

———–

A.j.F. kann ich jetzt neben dem „richtigen“ Fernsehen von Kabel D noch den Amazonas sehen das lokale Hugo-Programm empfangen, grins. Selbst & persönlich von Herrn Hugo ausgewählte Inhalte.