Schlagwörter

, , ,

So schauen wir Deutschen Online-Videos – das schreibt Herr Caschy. 💡

Schaut Herr Hugo genau so? Deutscher ist er, aber eben auch ein Hugo. Er versucht einmal, ähnliches & differentes zu beleuchten – der Artikel vom Caschy dient ihm als Erleuchtung/Grundlage. 😕

Caschy: „So ist beispielsweise zu erfahren, dass die Deutschen sich voll auf das Video fokussieren. Völlige Konzentration legten 73 Prozent der Befragten auf das Video, dies entspricht der höchsten Rate in Europa – unsere Freunde in Polen und Griechenland brachten es da “nur” auf 56 Prozent.“

HH: „Was die Freunde sonstwo machen, juckt Herrn Hugo wenig: Wenn schon, denn schon. Also: Video und sonst nix (für den Klogang, Käffchen holen etc. kann man das Video ja pausieren).“

Caschy: „73 Prozent der befragten Bundesbürger schauten die Videos direkt auf Seiten des Anbieters, 14 Prozent auf dem TV, 28 Prozent in Social Networks, 9 Prozent auf Newsseiten und auf “andere” entfielen 3 Prozent.“

HH: „Mich hat keiner gefragt, ich sag´s deswegen hier: die Videos von Amazon schaue ich per Fire TV Stick auf dem TV, Videos der Mediatheken lade ich mit MediathekView herunter und gucke sie, wann und wo ich Lust habe: per Streaming auf dem TV oder direkt am Notebook. Wenn im I-Net sonstwo mal ein Video auftaucht, schaue ich es eben im Browser.“

Caschy: „Die Gründe für das Schauen von Online-Videos? Die meisten Deutschen gaben da Inspiration an, nämlich die Hälfte. Danach folgt auf Platz 2 die Entspannung, dann folgen Hobby, Lernen und das Informieren über Produkte. Schwieriges Thema – beispielsweise können Musikvideos der Entspannung dienen, aber auch der Inspiration – oder der reinen Unterhaltung.“

HH: „Herr Hugo braucht keine speziellen Gründe – es ergibt sich eben. Und Musik höre ich eher, als sie zu gucken.“

Caschy: „Mit wem geschaut wird, wenn nicht allein? Meistens mit dem Partner. Auf Platz 2 mit lediglich sieben Prozent liegt Familie und Freunde – und drei Prozent schauen mit Arbeitskollegen.“

HH: „Herr Hugo schaut zu 99,9 % nur mit Herrn Hugo himself. Wenn ein (besonders) „würdiger“ käme, würde er den evtl. mitschauen lassen. Für den sind die 0,1 % reserviert – man soll ja nie nie sagen…“ 😕

————-

„Waaas? Du würdest wirklich so´n „würdigen“ mitschauen lassen, Herr Hugo-Chef?“

„Ööhm – nun ja, nach Lage der Dinge schon. Der „würdige“ sollte sich aber tunlichst jedweder Kritik an Auswahl, Inhalt & Vorgehensweise enthalten (z.B. wenn ich ein Video abrupt beende, weil es mir nicht gefällt). Solche Einmischung kann ich nicht tolerieren.“ 😆

„????????“

„Ich würde erläutern, wo wessen Regeln gelten: „Bei dir deine, bei mir meine!“ – das würde ihm die Sachlage klar machen.“

Jeder drückt auf seinen Knopf! 😛