Schlagwörter

, , , ,

Tja, wenn ich überhaupt wieder rein käme, dann…könnte ich auch zurück. 😕

Es klappte aber eben nicht mehr, obwohl ich es tagelang immer wieder versucht hatte – auch nach diesem Artikel. Ich habe mit dem Hersteller des PC´s Kontakt aufgenommen und dem Support in einer ausführlichen Mail erklärt, was wie nicht klappt (beim Booten mit DEL bzw. F2 ins BIOS) und was ich unternommen habe, um es trotzdem zu schaffen (andere Tastatur, anderer USB-Port, usw. usw.) – ganz genau, damit derjenige Infos hat.

Die von MIFcom rufen dann schon zurück, das weiß ich aus Erfahrung – die zeigt aber auch, das sie das zu unerwarteten Zeiten tun. Also hat der Supporter mich beim Nickerchen erwischt. Ich bin aber immerhin so schnell einigermaßen klar geworden, das ich gemerkt habe:

„Bei diesem Gespräch kommt nix raus, der hat eine vorgefaßte Meinung.“

Nämlich die, das ich zu doof bin, die richtige Taste zu drücken, die vergessen hätte und überhaupt (von der Mail hatte der sicher nur die Überschrift gelesen…)

„Sie müssen beim Booten auf DEL drücken, dann kommen sie ins BIOS.“

„Lieber Mann, das habe ich längst gemacht, und zwar x-mal. Ich weiß, wie man ins BIOS kömmt – ich bräuchte einen Tip, weil es eben NICHT so klappt.“

„Wieso wollen sie überhaupt ins BIOS?“

„Wie bitte? Ich möchte die Einstellung prüfen, was passiert, wenn der Strom bei laufendem PC ausfällt. Dann fährt der normalerweise wieder automatisch hoch, das möchte ich ändern – und das geht eben nur im BIOS.“

„Vielleicht versuchen sie mal F8, dann kommen sie ins BIOS.“

Ich habe das Gespräch dann mäßig freundlich abgebrochen, weil da nichts nützliches mehr zu erwarten war. Das war am Donnerstag, 28.5. – aber der ist ja nicht das Ende aller Tage…

Hugo himself hat weiter gekämpft/sinniert/probiert. 😥 💡 😕

Obwohl mich der Frust gepackt hatte, sowas macht mich richtig „feddich“ – wenn etwas nicht funktioniert und ich stochere mit der Stange hilflos im Nebel herum. Aber ich habe trotzdem weiter gemacht – am Freitag und auch am Samstag.

– vorsorglich eine zweite Mail direkt an einen MIFcomer angefangen (aber noch nicht abgeschickt)

– mir diverse Links zum Mainboard geholt, um evtl. da nachzubohren

– das Manual dazu liegt mir als Büchlein mit ??? Seiten in Englisch (es sind nur Chapter & Unterpunkte, aber keine Seiten angegeben) und als PDF in Deutsch mit ??? Seiten (es sind nur…s.o.) vor – a.j.F. eine Menge

– im I-Net nach Hilfstips gesucht

– selber tief sinniert, was ich machen könnte

So einen ganz leisen Verdacht hatte ich ja, dazu etwas später. Zuerst habe ich aber mal einiges aus dem Net probiert: ohne Tastatur booten, um eine Fehlermeldung zu provozieren, andere F-Tasten, wieder normal – nichts, der PC bootete immer durch.

„Grrrh! Grummel, das ist doch, herrjeh!“

Richtig muffelig war ich die ganze Zeit am Freitag und Samstag, abends habe ich mir dann lustlos das Berliner Pokalfinale und den Matula (Ein Fall für zwei) angeguckt – und danach wieder probiert.

Das mit der externen HDD zu Anfang ist mir nicht aus dem Kopf gegangen – mit 2,5″ HDD wurde normal gebootet, mit 3,5″ HDD (an Strom) blieb er hängen. Bis mir einer von CSL den Rat gegeben hatte, die Unterstützung für USB (zum Booten) im BIOS zu deaktivieren – danach ging das mit der 3,5″ HDD.

„Irgendwie könnte das mit irgendetwas „Zusätzlichem“ zusammenhängen, das am PC angeschlossen ist, oder war, oder doch nicht?“

Also habe ich munter drauf los probiert:

– 2x 2 USB 3.0 Sticks = werden unter Win7 normal erkannt

– 1 USB 3.0 Stick plus eine lose HDD im HotSwap-Einschub – damit die erkannt wird, muß ich neu booten, ich boote neu

– der PC bleibt beim Booten hängen… 😥

Immerhin hatte ich eine Reaktion erreicht, meine Versuche hatten etwas bewirkt, das den PC beeinflußt. Nur mit einem „hängenden“ PC ist mir wenig gedient, jetzt mußte ich wohl oder übel weiter probieren.

– den Reboot-Knopf gedrückt, die HDD aus dem HotSwap, den Rechner abgewürgt, den USB-Stick raus, den Rechner wieder abgewürgt: nichts, er hing fest, da, wo man normal ins BIOS kommt. Na, da war ja ich schon sauer:

„Hoffentlich ist jetzt nix kaputt, Mannohugo – übel, übel, übel…“

Der PC „hing“, Herr Hugo war stinkig, Herr Hugo hat überlegt, die externe USB 3.0 HDD vom PC zu trennen. Er war aber eben so richtig muffelig und recht faul:

„Äääh – ich lange mal nach unten in den Schreibtisch und knipse der HDD den Strom ab, vielleicht reicht das. Danach wieder abwürgen und neu booten, vielleicht…“

Zum abwürgen kam ich aber überhaupt nicht, gleich, als ich die HDD ohne Strom war, passierte etwas, dann passierte noch was (ich hatte wohl auch DEL getippt):

„Hugo, das ist doch das BIOS?! Du siehst das BIOS vor dir – du bist drin. Ja wie kann das denn sein?“

Ich war tatsächlich im BIOS und wußte fast garnicht, wie mir geschah – „try and error“ hatten ein Ergebnis gezeigt. G.s.D. hatte ich ja die leise Ahnung, deswegen habe ich mir die „Fummelschritte“ notiert (auf einem Zettel), die werde ich gleich als .txt etwas in Form bringen.

——————– Sonntag wurde es… ———————-

Nachdem ich mich im BIOS ein wenig umgeschaut habe (aber dort nichts verstellt), bootete der PC nach Verlassen desselben ganz normal hoch. Ich habe die externe HDD wieder eingeschaltet, sie wurde erkannt.

Gleich habe mir die „try and error“ Schritte in die .txt Datei übertragen, damit ich sie evtl. nachvollziehen kann. Dann habe ich dieses und jenes und nochwas am Comp gemacht – alles das, was ich eben so mache. Bis fast 6:00 des Morgens – dann war Herr Hugo arg müde und ging in sein Bett. Mit kleiner Vorahnung…

Die dann kurz nach 11:00 bestätigt wurde, der PC „hing“ beim Booten. 😥

„Grrrh! Was ist das denn wieder für eine Sch**** – die bösen PC-Mächte haben sich verschworen, um dich übel zu nerven…“

Nun war ich ja gerade aufgestanden und „beim Käffchen & Ziga“ – also einigermaßen fit. Rein in den Schreibtisch, externe HDD ausgeschaltet, Reset-Knopf gedrückt, der PC bootet zu Win7.

Sogleich die externe wieder eingeschaltet – aber ein kleines Weilchen dauert das ja, bis sie „erkannt & feddich“ ist. Nicht sehr lange, aber lange genug, das Personal Backup startet, aber die externe noch nicht findet und das „kleine“ Backup (allerlei von „C“, u.a. AppData etc.) abbricht.

Das startet jeweils beim 1. Booten des Tages, so hab ich das eingestellt. Weiteres „schlimme“ passiert da nix außer einer Fehlermeldung im Log von PB:

„Status: Pfad „I:\PB-MIF-AppData“ für Backup nicht verfügbar! – Verstrichene Zeit: 00:00:00″

Das fällige Backup habe ich dann manuell gestartet, da war die externe HDD ja wieder oben. Also ist prinzipiell das gleiche passiert, weswegen ich zu Anfang die externe 3,5″ HDD gegen eine 2,5″ HDD getauscht hatte, bei der das Booten nicht gestört wurde.

Das mache ich jetzt aber erst mal nicht – der Sache muß auf den Grund gegangen werden. Ich habe die Verzögerung beim Start von Personal Backup von den minimal „5“ auf „15“ s gestellt – das müßte reichen, die externe HDD sollte dann bereit sein, wenn PB anfängt.

Prüfen kann ich das aber erst am Montag beim 1. Booten, wenn Personal Backup sein werkeln beginnt. Das ist natürlich ein bißchen lästig, aber das nehme ich vorerst in Kauf.

Zurück aus dem BIOS, vorwärts zu neuen Taten. :mrgreen:

Oder zu neuen Nervi´s – das wird sich dann zeigen. Vielleicht muß ich doch mal die von ASUS kontaktieren, was der Grund für das „hängen beim Booten bei angeschlosser externer 3,5″ HDD mit Stromversorgung“ sein könnte.

Ich habe die im Januar veränderte Einstellung im BIOS, nachdem das klappte, ja nicht wieder zurück geändert. Hmm, hmm, hmm…Was sagt uns/mir das (wieder): ganz so problemlos geht das computern eben nicht immer, auch wenn die Hersteller das mit schönen Worten wieder und wieder betonen –

kleine Fallstricke können lauern… 😕

——————– Montag wurde es… ———————–

Nachdem ich am Sonntag schon mal wieder einen Neustart probiert hatte (PC bootete mit externer HDD durch) habe ich danach Personal Backup wieder auf „5“ s zurück gestellt. War nicht falsch, der erste Boot am Montag lief auch „durch“ & PB konnte werkeln (lange dauert dieses werkeln nicht 33 s waren es genau).

Fazite:

– Herr Hugo hat es ins BIOS und zurück geschafft, er wird es auch bei erneutem Streiken irgendwie hinbekommen (3x auf den Kopf klopfen)

– die Hilfe von MIFcom war „neutral“: nix geholfen, aber auch nix kaputt gemacht – so, als hätte gar keiner angerufen…

– was ich wie noch gemacht habe, wurde notiert, man weiß ja nie.

– der PC hat die externe HDD wieder lieb 😆 und bootet mit ihr durch

Noch ein Weilchen zu Win7 dembald zu WinTen

PS: Booten und BIOS fangen beide mit „B“ an – ob das iwas bedeutet?