Schlagwörter

, , ,

Herr Hugo schwitzt „wenn waaam“: puuuh! 😕 – so ein „Gerät“ merkt die Hitze auch. 💡

Herr Hugo beobachtet auf seinen Win-„Geräten“ die Temps – a.j.F. die, welche man ständig überwachen kann.

CPU: mit Core Temp in der Taskleiste (portable)

SSD/HDDs: mit Crystal Disk Info (portable)

– kann auch die Temps von externen HDDs anzeigen. Gängige Meinung ist wohl:

„Alles bis 40° ist unkritisch, 50°+ sollte eigentlich nicht sein.“

Graka: mit MooO System Monitor (portable)

Generell gilt: nicht jedes o.a. Tool kann jede Temperatur anzeigen – bei älteren SSDs wird dann z.B. 0° oder 1° falsch angezeigt. Da muß jeder selber gucken, wie es bei seiner Hardware ist.

Wichtig ist aber das, was man vorher macht – oder nicht machen sollte. Sind einige Binsenweisheiten, ich schreibe sie aber trotzdem (wieder) hin.

– PC nicht in den Schrank/Schreibtisch stellen

– Laptop nicht in die pralle Sonne tragen, wenn aushäusig

– keine Öffnungen des „Gerätes“ mit iwas behindern. Wer den Laptop im Bett auf einer weichen Decke benutzt, der tut ihm nichts gutes

– wenn es im Zimmer 30°+ ist, würde ich nicht gerade einen stressigen Benchmark laufen lassen

Ich merke das bei mir natürlich auch, das die Temps steigen, wenn es im Stübchen wärmer wird – bei mir bleibt das aber z.B. bei den Festplatten alles noch im Rahmen des Erträglichen. Ob das nächst auch irgendwie mit Wärme zu tun hat? Ich weiß es nicht – ich weiß nur:

Herr Matze.B hatte am Freitag stundenlang „0“ Internet – 😥

hat er mir per E-Mail mitgeteilt. Sehr ärgerlich – v.a. weil bei im aaallles über die Telekom geht: TV (mit Entertain), Internet, Telefon mit VoIP. Von 18:25 – 22:40 ging nix.

Ich könnte ja wenigstens noch TV, weil ich das mit Kabel D mache – aber dicke sauer wäre ich auch. Weil auch bei mir computermäßig „so gut wie nix“ ginge.

Sicher, der/die Comps(s) an sich funktionieren, ich speichere lokal – Filme könnte ich z.B. noch gucken. Aber das wahre ist das nicht – man/ich bin inzwischen das Internet „als gegeben gewohnt“.

Na, danach konnte auch der Matze.B. wieder alles machen – er wollte sich am Samstagabend das Champions League Finale anschauen. Ich habe das „auch“, in bewährter Hugo-Art:

anderes Prog anschauen und ab/an zum Fußball zappen. Das Ergebnis hat mir nicht so recht gepaßt, ich hatte nach dem 1:1 gehofft, das Juventus den FC Barcelona noch „abfiedelt“ – haben sie aber eben nicht.

Was ist mit der „Wärme an sich“? Es hat etwas abgekühlt (so´n kleines Gewitter), es wird nächtens durchgelüftet, Herr Hugo trägt Boxershorts und ärmelloses T-Shirt, im Stübchen ist es kurz nach Mitternacht 27,6 °.

Comps & Herr Hugo halten die Temps noch gut aus. 😕

Und die vrtuellen Blog-Helfer, was meinen die?

„Die haben nicht zu meinen, der Meinungsführer hier bin ich. Außerdem sind sie als „virtuelle“ temperaturresistent – sie schwitzen oder frieren nie.“

„Mööönsch, Herr Hugo-Chef, wir…“

„Sie maulen nur ab und zu, grins!“ 😆