Schlagwörter

, , ,

Die endlose? Geschichte „kapitelt“ weiter und weiter… ❓ ❓

„Wer wird gezwungen? Wie wird gezwungen? Wie lange kann sich wer dem Zwang temporär entziehen? Oder nicht? Oder doch? – Ei wei.“

Allüberall, wo in diesen Tagen vom kommendem Win10 die Rede ist (ich beziehe das immer auf das „fertige“, so wie es am Anfang ist) kommt es zur Sprache, so wie hier bei den T-Männers:

„Widerstand zwecklos – Mit Windows 10 kommen die Zwangs-Updates“

Nur, um es weiter unten wieder ein wenig zu relativieren:

„Bei Windows 7 und Windows 8.1 liegt die Entscheidung beim Anwender, welche System-Updates er installiert und welche nicht. Mit Windows 10 wird diese Freiheit deutlich eingeschränkt. Der Mehrheit der Nutzer lässt Microsoft gar keine Wahl.“

Und weiter:

„Die Software sucht in regelmäßigen Abständen nach System- und Programm-Updates, lädt diese auf die Festplatte und installiert sie, erklärt Microsoft in der Lizenzbedingungen der Build 1024 für Windows 10 Home. Weiter steht dort: Indem Sie dieser Vereinbarung zustimmen, erklären Sie sich damit einverstanden, diese Art von Updates automatisch und ohne zusätzliche Benachrichtigung zu erhalten.“

Und weiter:

„Mehr Freiheiten in Windows 10 Pro – Womöglich wird sich noch ein Weg finden, den Update-Zwang in Windows 10 Home zu umgehen.

Soll wohl heißen: irgendwie über die Registry austricksen bzw. blocken, so wie ich das jetzt bei dem bösartigen Tool mache.

Nach dem derzeitigen Stand der Dinge werden aber nur Nutzer der Pro- und Enterprise-Editionen bei dem Update-Vorgang eine Wahl haben. In Windows 10 Pro lässt sich der Zeitpunkt einer Update-Installation immerhin verschieben. Ähnliche Freiheiten wie unter Windows 7 genießen aber nur Geschäftskunden.

Na immerhin: Pro-User dürfen schon etwas, Geschafts-Pro´s dürfen noch etwas mehr…

Wer welche Version von Windows 10 erhält, erklären wir in unserem Artikel…“

So eines Artikel bedarf Herr Hugo nicht mehr – er weiß, was er ist und hat und soll und darf:

Nicht mehr Home(r) 😡 sondern Pro(er) 😛 aber noch kein geschäftiger Geschäfts-Pro(er) 😕

Also: ich habe nur Pro und werde auch Win10 Pro bekommen. Und dann natürlich aufmerksam „aber nicht bei MS!“ gucken, ob man da irgendwie in der Registry… auch bei Pro nachbessern kann.

Nicht, weil ich nicht updaten will – im Gegenteil: ich bin ein besonders fleißiger und zeitnaher Patcher. Ich will mich aber nicht dazu zwingen lassen, sondern es lieber weiter freiwillig tun. Mal sehen, was man da weiteres machen können wird, wenn…

So. 😕 Und So. 😕 Ich bin die Minderheit.

Weil: wenn ich die Mehrheit wäre, dann würden sich einigeviele wundern, welche Ge- und Verbote es geben würde. Besonders MS, Apple und die Linuxer. Oder:

„Schnelles Internet nur für Würdige!“

„Wer ist würdig, Herr Hugo-Chef?“

„Jene, die laut über irgendein OS jubeln, a.j.F. nicht. Kritikaster haben bessere Karten.“

„Dann bist du ja überwürdig, Herr Hugo-Chef!“

„Nun ja…“ 🙄