Schlagwörter

, , , ,

Letztens iwo Werbung für die n-tv App (für Android) gesehen. 💡

...und gleich "gekauft", aaaber?

…und gleich „gekauft“, aaaber?

Der Preis ist heiß, die Rechnung kam fix – aber die Ware wurde nicht fix geliefert. Bzw. sie kam erstmal gar nicht

„Download läuft – bzw. – in der Warteschlange“

Sowas freut den Hugo nicht, wenn er auf kleine Popel-Apps, die er aus reiner Gefälligkeit mal probieren will auch noch „ewich“ warten muß. Da wird er recht schnell unmutig.

Es handelt sich hier ja nicht um den Download von etlichen GB von einer obskuren Räuberseite – neien: diese App kann man ganz offiziell für 0,- € gleich im App Store von den Amazon´s erwerben. Noch einmal wieder zur gefälligen Erinnerung, es gibt da:

Fire TV Stick – „der Stick“

Fire TV – „das Kästchen“ (so genannt von Herrn Hugo)

Die offiziellen Preise sind 39,-/99,- – es gab und gibt aber immer mal wieder Aktionen: Stick für 19,- Kästchen für 49,-/69,-. Wobei man für das Kästchen zusätzlich ein HDMI-Kabel haben muß und ein LAN-Kabel haben sollte, um es optimal in Szene zu setzen (WLAN kann das Kästchen aber auch).

Der Vorteil LAN vs. WLAN dürfte bekannt sein, der Nachteil ist eben „das Kabel an sich“ – wenn die Hausfrau keine Kabel will, dann… gehorcht hört Herr Otto ihr gut zu.

„Natürlich mein lieber Schatz! Ich hatte doch niieee vor, solch´häßliche Kabel hinter den Möbeln zu verstecken – das würde dich doch übel beim Saugstauben behindern.“

„In der nächsten Woche bist du übrigens mit Saubstaugen an der Reihe, weil mich meine liebe Mutter besucht und wir viel zu bereden haben.“

„Uiiih! Da freue ich mich aber schon drauf!“ 😡

Ich lasse mal offen, ob sich Herr Otto mehr auf die SchwiMu oder den Stauber freut – das er es sarkastisch meint, ziehe ich natürlich nicht in Erwägung…

—————–

Am nächsten Tage habe ich mal wieder „das Kästchen“ bemüht, dieses Mal hat es die n-tv App doch installiert – die so doll aber nicht ist. Eine von den/meinen Apps möchte ich ein bißchen loben:

– Mediathek App vom ZDF

Die anderen Mediathek´s Apps fallen da ab, manche finde ich grottig. Die vom ZDF ist wenigstens ziemlich übersichtlich und leicht bedienbar. ich will´s mal so vergleichen:

– „Streamen von lokal“(en Inhalten) ist ´n bißchen umständlich(er), weil Amazon das nicht vorsieht und man etwas tricksen muß. Bei mir mit dem ES Dateiexplorer (per Sideload) kombiniert mit der VLC App von Amazon.

Klappt aber soweit, nur beim schnellen „spulen“ (vor/zurück) wird meist der Ton „verloren“. Hugo muß sich da zurückhalten, weil er dann von vorne mit „springe zu“ den „Filmpunkt“ suchen muß.

– aaaber: manche Mediathek App erscheint mir nicht viel weniger fummelig…

Fazite, die aus dem Ganzen zu ziehen wären, wenn man so wie Herr Hugo denkt:

– für jeden, der Kabelei in Kauf nehmen kann, da ist „das Kästchen“ die gute Wahl

– die n-tv App kann man in die Tonne kloppen ist verzichtbar

Gaaanz früher, da hat es nur 1 (ein) TV-Programm gegeben. Dann 2, dann 3, dann mehr, immer mehr. Und jetzt mußkann man „das Kästchen“ (oder „den Stick“) austricksen, damit man mit Mediathek View geladene und lokal gespeicherte TV-Sendungen iwann später am TV sehen kann.

Bessere Zeiten? Schlechtere Zeiten? Andere Zeiten! 💡