Schlagwörter

, , ,

30 Ways Your Win10 Computer Phones Home to Microsoft 💡

so steht es beim Geek (ich habe natürlich das falsche „Windows 10“ auf das hugokorrekte „Win10“ editiert). Und wie „übersetzt“ Herr Hugo?

„Schnüffelst du noch, oder telefoniert du schon?“ 😕

Win10: So schaltet man die zahlreichen Daten-Schnüffler ab 💡

klingt es bei WinFuture. Win10 bzw. Microsoft ist recht neugierig (bin ich auch) und will viieeellll wissen. Gut, Herr Onkel Nadella, wir machen einen schönen Deal:

„Ich lasse alle schnüffellonier Funktionen an, und du gibst mir auch einige Infos von dir: wo du mit deiner Frau zum feinen Diner hingehst, wo du mit deiner Freundin zum feinen Diner hingehst, wieviel E-Mail Adressen du hast, welche bzw. alle Filmchen du dir auf allen deinen Geräten ansiehst. Welche Leute du alle kennst, was für einen Schwamm du zum kämmen benutzt, wie…“

„Das ist privat, Herr Hugo, das ist alles sehr privat. V.a.D. das mit dem Schwamm – mit welchem Schwamm ich mich kämme, das geht dich nun überhaupt nichts an.“

„Na gut, dann lasse ich eben alle Funktionen, die ich schon ausgeschaltet habe auch so. Und ich sage dir: es sind die meisten…“

„Du bist zu mißtrauisch, Herr Hugo – das wollen wir alles NUR zum Besten unserer Milliarden User!“

„Oder zum Besten von euren Milliarden Werbeeinnahmen…“

„Ich breche das Gespräch jetzt ab, Herr Hugo, du bist unbelehrbar. Und ich gehe jetzt…“

„…ins Bad, um dich mit welchem? Schwamm zu kämmen?“ 😕

„Grrrrh!“ 😡

Bißchen ernstlicher: ich benutze in Win10 ein lokales Konto, und das bleibt auch bis auf weiteres so. Und ich habe alles abgeschaltet, was man nur abschalten kann. Das ich dadurch auf gewisse Komfort?-Funktionen verzichten muß – das nehme ich billigend in Kauf.

Weil ich eines nicht 100%, sondern 1000%-tig weiß: wenn ich es nur möchte, kann ich JEDERzeit zu einem MS-Konto wechseln. Die von MS sind die allerletzten, die mir das erschweren würden – im Gegenteil. Das wollen die ja gerade, und deswegen werden sie niemandem Steine in den Weg legen, der sich endlich doch bequemt.

Nicht mal ein winziges Staubkörnchen wird da liegen! :mrgreen:

————-

So, kleine technische Sache zu Win10: ich habe bei einem Feature nicht kapituliert, muß aber erstmal einen Kompromiß eingehen. Win10 „kann“ so gut mit „mehr als einem Monitor“ – ich habe mehr als einen Monitor.

Man kann bei z.B. 2 Monitoren den einen auf 100% (96 DPI) und den anderen auf 125% (120 DPI) einstellen – ganz normal, ohne fummeln einfach mit hinklicken. Ich kann das auch – es funktioniert nur nicht recht, selbst wenn ich beide auf 125% stelle:

– die „neuen“ Teile von Win10 können das, sind aber teilweise schon zu groß.

– die „alten“ Teile von Win10 (z.B. Gerätemanager) sind unscharf

– OpenOffice ist unscharf, diverse andere Progs auch

– andere sind SO groß, das es einen graust – unscharf natürlich dann noch dazu

– nuuur bei exakt 2x 100% ist alles scharf (auch z.B. RocketDock, auch der Gerätemanager von Win)

Also hat Herr Hugo erst mal gesucht und mit „Speccy“ geguckt – aaahaa, da standen als Zahlen:

1536×960 – 1920×1200

Die Monitore haben 1920×1200, in Win10 wird 1920×1200 angezeigt – aber mit Speccy sehe ich, das „Arbeitsauflösung“ 1536×960 ist. Tja – genau die 25% weniger, die ich vorher mit Win höher gestellt habe…

Viele Sachen kommen trotzdem damit zurecht, nicht wenige andere aber eben nicht. Und was hat Herr Hugo gemacht? Hmm, hmm, hmm:

– 100% eingestellt, die Schrift in Win von 9 auf 10 gestellt

– und die beiden Monitore dann mit ruckeln und „hinmessen“ ein gutes Stück Näher, mein Gott, zu Dir – Nearer, My God, to Thee gerückt. Vorher mußte ich aber noch nach hinten kriechen und einige Kabel „sichern“.

Der liebe Gott war mir wohlgefällig, die Monitore haben keinen Schaden genommen… 😛

Nur geschwitzt habe ich wie S**. :mrgreen:

—————

PS: der liebe Gott die Sänger fangen erst nach einigen Sekunden an zu singen, also winzige Geduld. Dann klingt es aber umso erhabener…