Schlagwörter

, , ,

So, ich mache ein Päuschen beim Win10 disziplinieren – das meiste ist schon gemacht, neues wohl erst im Oktober zu erwarten. Also läuft es bis dahin „nebenher“ – anderes ist auch zu tun bzw. zu erzählen – von den Vodafonisten z.B.

———————-

Vodafone und Kabel D sind nun ein Unternehmen – hört, hört! 🙂

Diese freudige Kunde errreichte User Herr Hugo per Mail – jetzt ist es ganz offiziell: die Vodafonisten ziehen jetzt an den Kabeln.

Lieber Herr…

endlich ist es soweit: die weltgrößte Mobilfunkmarke Vodafone vereint ihr ausgezeichnetes Mobilfunknetz mit der Kabel-Glasfaser-Power von Kabel Deutschland. Im September bündeln wir unsere Kräfte und treten dann unter der gemeinsamen Marke Vodafone auf.

Ihr Vertrag mit Kabel Deutschland bleibt so wie er ist! Für Sie ändert sich nichts. Sie nutzen die gleichen Services in gleicher Qualität. Auch Ihre gewohnten Ansprechpartner vor Ort und im Kundenservice bleiben die gleichen.“

Noch mehr Vorteile:
• Vereinte Mobilfunk-, Festnetz- und TV-Kompetenz
• Nutzung einer uneingeschränkten Netz-, Produkt- und Servicewelt
• Verbesserte und persönlich zugeschnittene Angebote und noch mehr Services
• Modernstes Mobilfunknetz und hochleistungsfähiges Kabel-Glasfasernetz“

GEnau – der Vertrag bleibt wie er ist: ihr nur für´s TV, die T-Männers für VDSL mit Telefonie.

Was ändert sich?
Die Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH wird in Folge des Zusammenschlusses umbenannt in die Vodafone Kabel Deutschland GmbH. Gleichzeitig erhalten Internetauftritt, Kundenportal, Shops, Kundenanschreiben und Rechnungen das neue Vodafone-Design.“

Aaahaah – soso: aus Kabel Deutschland wird jetztnun Vodafone Kabel Deutschland, und ein neues Design kömmet. Na, besser als das, welches Win10 im Urzustand bietet wird es allemale, da bin ich sicher.

Haben Sie noch Fragen?
Weitere Infos zu Ihrem Vertragsverhältnis und rund um das Zusammengehen unserer beiden Unternehmen erhalten Sie unter folgender Rufnummer:

0800/5** ** **“

Neien – ihr Lieben, keine Fragen im Moment. Wenn doch, dann nerve ich euch durch einen kleinen Anruf, wo ich mich dann etwas doof stelle.

„Wenn ich ganz zu euch wechseln würde, muß ich dann beim Comp auf den gleichen Knopf drücken wie bisher, um ihn einzuschalten? Anderes könnte mich verwirren! Herrjeh, kruzisakra…“

„Was ist denn, Herr…? Wie kann ich ihnen helfen?“

„Meine Brille ist weg! Wo ist meine Brille? Ich finde meine Brille nicht… – aaah, sie sitzt auf meiner Nase, ich habe sie schon auf. G.s.D., das ich meine Brille wiedergefunden habe – ohne kann ich nicht so gut am TV sehen.“

Natürlich nicht nur das, was die von Vodafone mir realtime bieten: das Kästchen von Amazon (Fire TV) steuert auch Inhalte bei:

  • Filmchen von Prime Instant Video
  • Serien von Prime Instant Video – zu den Serien bin ich aber noch gar nicht gekommen, weil auch die Tage von Rentenern nicht unbegrenzt lang sind…
  • Filmchen, die ich mit Mediathek View geladen habe und lokal zum TV streame – da gucke ich öfter. Im Moment meine Lieblinge sind die von der Soko Wien mit dem Öberst Dirnberger.

Der Öberst Dirnberger ist übrigens ein 100%-iger Otto, weil er in seiner Rolle so heißt. Mit dem/den Comp(s) können die anderen Kieberer aber eh besser…

Der Öberst ist die „große Kraft im Hintergrund“. 🙂

————– das virtuelle Telefon klingelt… —————-

„Habe die Ehre, spreche ich mit Herrn Diplom Hugo?“ (Die Ösis lieben Titel über alles!)

„Tun sie mein Bester, tun sie.“

„Ich verbinde mit unserem Cheeefff, Herrn Öberst Dirnberger.“

„Ja mein lieber Herr Diplom Hugo, was muß ich da vernehmen? Du bist deiner Brille verlustig? Ich werde gleich den Hellmut, den Rybarski & die Revierinspektorin Lanz auf den Fall ansetzen!“

„Danke, danke lieber Öberst! Das ist aber in diesem Falle nicht mehr nötig, weil ich meine Brille durch intensives Denken wieder gefunden habe – sie war auf meiner Nase.“

„Aber wenn du mal wieder….“

„Dann melde ich mich selbstverständlich bei dir! Deutsche & Ösis müssen zusammenhalten.“

Für den Öberst die östereichische Hymne. 😛

Ein erhabenes Gefühl macht sich in Herrn Hugo breit – wenn es die Ösis nicht schon gäbe, man müßte sie erfinden. Jahrtausendelange Tradition bündelt sich, um letztendlich in die Soko Wien zu münden.