Schlagwörter

, , ,

„Die da, die da! Guckt mal, was die schlimmes machen – pfui!“

„Wenn man mit dem Finger auf andere Leute zeigt, zeigen immer drei Finger auf einen zurück…“

Ja, VW hat getrickst bei den Abgasen – aaaber: 😕

  • ich vermute stark, das andere auch tricksen – vielleicht ein wenig geschickter?
  • „Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen!“ – sonst kommt das o.a. mit den drei Fingern ins Spiel
  • Und gerade die USA sitzen in einem recht großen Glashaus, das man kaum von einem zum anderen Ende sehen kann

Natürlich ist das tricksen nicht „im Sinne des Erfinders“ solcher Tests – das die aber generell fragwürdig sind, ist für technische ein wenig bewanderte nichts wirklich neues.

Ich möchte einmal einfach so meinen: im Vergleich zu dem, was nur die USA alles an Schadstoffen in die Luft u.a. generieren, da würden vielleicht 50 Mio. Diesel-VWs extra das Kraut nicht fett machen.

Aber ein Feindbild ist ja immer gut… – 😡

da kann von eigenen Problemen gut abgelenkt werden. Und davon haben die USA wohl eine ganze Menge, die zu lösen wären. Aber auf andere zu zeigen ist eben immer einfacher, als sich an die eigene Nase zu fassen – da will der Finger dann nicht mehr so recht.

————-

Zu den „anderen“ Kandidaten – potentiell alle Autofirmen. 😕

Denn Test´s gibts es überall, nicht nur für die Emissionen, sondern auch für den Normverbrauch. Das diese Werte nur im Labor erfahrbar sind und die Autofirmen alles ausreizen, was noch toleriert wird (also nicht illegal ist) sollte technisch interessierten bekannt sein.

Also stimmt selbst ein legaler Test nur für sich gesehen – verbrauchen tun sie in real alle mehr.

Ich schätze mal, das VW nicht einen UNheimlichen Vorsprung vor den anderen hat – und sicher auch nicht hilflos hinterher hinkt. Die Technik wird (mit Unterschieden) auf ähnlichem Niveau liegen. Natürlich darf man keinen Tata mit einem Wraith vergleichen – da gibt es schon gewisse Unterschiede.

„Herr Hugo-Chef – der Tata sieht aber schon arg popelig aus?!“

„Ja nun – dazu kommt, das Rolls-Fahrer ein gutes Gewissen haben können. Soviel ich weiß, baut Rolls (noch) keine Diesel.“

Das schlimme für VW an der Sache – zuerst aufgefallen, ein „Böser“ 😡 ist gefunden.

Jetzt gilt es, Schadensbegrenzung zu betreiben – ich schätze der Herr Winterkorn wird bald aufhören w(s)ollen. Das nötige Alter hat er ja, es wird ihm auch sicher als „Rentener“ nicht langweilig werden.

VWdate: Herr W. IST schon zurückgetreten.

Jüngere müssen ran, die sich mit Computern besser auskennen. Damit die deutschen Diesel wieder sauber werden. Neue Prüfstandsläufe werden es beweisen:

„Dieselabgase sind gesünder, als den Sprit gleich zu trinken.“ 😕

——————

Was das schlimmste an der ganzen Sache ist? Herr Hugo sagt es:

  • die Abgase von ca. 500000 VWs in den USA?
  • oder die Abgase von ca. 11 Mio. weltweit?
  • ach was: wegen des Rücktrittes von Herrn W. ist eine meiner absoluten Lieblingsserien „Küstenwache“ um 10! Minuten verschoben worden!

Unerhört, sowas! 😡 :mrgreen:

Wo das sowieso die letzte Staffel sein soll und ich den Käpp´n Ehlers so vermisse. Der neue ist auch nicht übel, aber…

„Ein Käpp´n Ehlers ist das nicht!“

Zum Schluß noch ein hoheitlicher Spruch, der Herrn Hugo vor Neid erblassen läßt:

„Die Küsten eines Landes sind offene Grenzen, offen für Handel und Tourismus, aber auch für Verbrechen. Um die Sicherheit auf dem Meer zu wahren, haben sich die Bundespolizei (früher: der Bundesgrenzschutz), der Zoll und andere Behörden zu einer Polizei auf See zusammengeschlossen; sie sind die Küstenwache.“

Wenn das im Vorspann der Serie ertönt, dann weiß Herr Hugo:

  • die nächste Folge der Küstenwache fängt an
  • es gibt noch wirklich gute Küstenwächter!

Ahoi! 🙂