Schlagwörter

, , ,

Betriebssystem-Verteilung im September: Der Win10 Boom lässt bereits deutlich nach – 💡

das sage nicht ich, sondern Herr Martin bei Dr. Windows – einer Seite, die MS eher wohlwollend gegenübersteht.

„…lediglich 1,4 Prozent der Nutzer sind im zweiten Monat auf Windows 10 umgestiegen. Dass es nicht im vollen Tempo weitergeht war zu erwarten, dennoch dürfte der geringe Zuwachs für die meisten Beobachter eine Überraschung sein.“

So steht es da, ob es mich auch überrascht? Lesen wir erst noch ein Stückchen weiter:

„Über die Gründe dafür kann man freilich nur spekulieren. Die Diskussionen zum Datenschutz und andere Haare, die in die Windows 10 Suppe geworfen wurden (Stichwort: Microsoft durchsucht Deinen PC nach Raubkopien), dürften durchaus ihren Anteil daran gehabt haben. Ein Stück weit ist es aber die normale Entwicklung – die Enthusiasten steigen sofort um, der Rest wartet. Diese „träge Masse“ innerhalb der selbst gesetzten Jahresfrist (ich prognostiziere schon jetzt, dass sie verlängert wird) zum kostenlosen Upgrade auf Windows 10 zu bewegen, wird noch eine sportliche Aufgabe für Microsoft. Vielleicht hilft ja das „Upgrade 4 Friends“ Programm dabei.“

Ich spekuliere auch mal – aus meiner Hugo-Sicht:

  • Datenschutz: da hat sich MS selber ins Knie geschossen – schnüffeln und dann noch um den heißen Brei herumreden
  • Enthusiasten: installiert habe ich es sofort, aber ich bin eben nicht umgestiegen – „läuft nebenbei“, wie schon oft erwähnt – Hugo ist „kein Enthusiast nicht“
  • der Rest wartet: träge Otto´s warten immer, bis ihnen einer in den Hintern tritt jemand gut zuredet & hilft 😆
  • Verlängerung: könnte natürlich gut sein, das das Umsonst-Upgrade noch verlängert wird – man wird es wohl spätestens Anfang Juli 2016 erfahren (hoffentlich nicht vom Gabe Aul, dem großen „Wahrheits-Verkünder“…“)
  • Upgrade 4 Friends: na, ich habe nicht viele Freunde, noch weniger sollten es nicht werden – deswegen werde ich auch keinem zuraten, sondern nur meine Meinung sagen und: „Ausprobieren mußt du schon selber…“

————-

Generell darf es ja nicht wundern, das so´n Boom/Hype nicht ewig anhält. Irgendwann weiß jeder, wie toll Microsoft Win10 findet und was es für ein herrliches Benutzererlebnis auf alles Geräten bieten soll.

Vielleicht erinneren sich auch einige, wie der Wechsel von XP/Vista > Win7 war – für mich a.j.F. deutlichst positiver, obwohl es gekostet hat. Das gibt doch zu denken, oder? Andere denken & schreiben das auch, wie hier in WinFuture:

„Windows 7 erreichte nach seinem Start wesentlich bessere Werte. Dieses brachte es schon einen Monat nach der Einführung auf immerhin 6,21 Prozent und legte im Folgemonat noch einmal ordentlich auf 8,3 Prozent zu. Und dies, obwohl es weniger einfach zu bekommen war.“

Weniger einfach: ~ 80,-/125,-/150,- für Home/Pro/Ultimate bei Amazon, ~ 200,-/300,-/320,- UVP bei Microsoft. Weiter geht´s:

„Auf der anderen Seite kam Windows 7 damals aber Ende Oktober auf den Markt und konnte so den vollen Schwung des Weihnachtsgeschäftes mitnehmen.

Letzteres ist aber keineswegs eine Erfolgsgarantie. Windows 8 startete ebenfalls Ende Oktober und kam nach den ersten beiden Monaten auf 1,76 und 2,53 Prozent. Hier hielt die stark veränderte Benutzeroberfläche eher viele Nutzer von einem schnellen Umstieg ab.“

Wie viele User nun „bewußt“ nicht umsteigen wollen oder nicht, weil sie sich „unbewußt“ wenig mit der Sache beschäftigen, das weiß man nicht. Das Win10 nicht der große Knaller ist, das darf man schon mutmaßen…

Win10 😕 tjaaa 😕 mal sehen 😕 wann