Schlagwörter

, , , ,

Was? 4 (vier!) Tage eher als erwartet – ja sache mal… 😕 ❓

Donnerstag 8.10. um 1/4 vor 10 klingelt einer, kömmet hoch und drückt mir ein Päckchen in die Hand – schooon ist er wieder weg. Haben mir die T-Männers doch tatsächlich das Puls Tablet geschickt, das ich erst 12.10. erwartet hatte – frühestens!

Mann, mann – und noch überhaupt nichts war vorbereitet: kein Plätzchen ausgesucht, kein Ständer parat, kein… – Herr Hugo wurde auf dem linken Fuß erwischt. Der Tatort: „Borowski & der 4. Mann“ sofort abgebrochen, der Kommissar muß den Mörder später suchen.

  • der Päckchen-Inhalt ist schnell erzählt: Puls, Ladekabel, Ladestecker, kürzeste Kurzanleitung, „feddich“ (Rechnung war auch dabei)
  • Puls erstmal auf den Schreibtisch gelegt & nach einem provisorischen Ständer gesucht – ein Buchhalter/ständer klappt. Der hat zwar so eine fiesfarben pinke Grundplatte, hält das Puls aber ganz gut

Nach dem Happen Käffchen und Ziga und sinnieren eingeschaltet und gewartet, ob irgendetwas passiert (WLAN hatte ich schon vorher ein).

?????…..?????…..aaah – es tut sich was beim Plus. 😕

Herrjeh! Alle wollen iwas wissen: WLAN, T-Männers, Google – Herr Hugo muß die Ruhe behalten:

„Hugo, bleib´ruhig! Das Plus ist nicht dein einziges Tor zur Welt – zur Not kann man auch auf einem PC mit 3 Monitoren iwas nachgucken, wie es weitergeht.“ 🙂

  • für das WLAN-Geheimwort war aber ein DIN-A4 Zettel schneller herbei geholt und das geheime dann eingetippt
  • Google-Konto? Hmm, hmm – da schaue ich auf dem PC nach, ja – es klappt.
  • geht Chrome auf, wenn ich auf das Icon tippe? Chrome geht auf, zeigt mir aber das, was die T-Männers favorisieren: die Dame erinnert mich sehr stark an unsere Frau Dr. Kanzler…
  • ich will aber nix von der Angela und probiere rum – ja, der Chrome hat meine Lesezeichen, da gehe ich doch gleich einmal zum Edelkleinblog „aurum2rivi“. Jooo, man kann schon alles lesen – sogar ein Kommentar für mich selber gelingt mit dem Finger iwi

Ein bißchen habe ich noch probiert, dann das Plus ins Bad getragen um es richtig mit Strom vollzupröffen. Später wird man schon weitersehen – im Gegensatz zu den meisten will ich nicht gleich was „machen“, ich will erst mit dem Gerät ein bißchen vertraut werden und hie & da & dort gucken.

Aus dem I-Net habe ich mir schon einige Ständer notiert, die in Frage kämen. Und überlegt, ob ich nix aus den „Vorräten“ umfunktionieren kann. Der pinke Ständer paßt zwar, sieht aber für´n A**** aus.

—————— das Bedienen… ——————

Da muß ich gegen meine Natur ankämpfen und mit dem Finger auf den Screen – ouuuh! das mache ich so ungern. Weil ich ja weiß, was dabei rauskommt: üble Fingerspuren.

Keine Hülle, kein Ständer, kein garnix kann dagegen helfen – touchen muß ich, sonst hat das ganze Puls keinen Sinn nicht. So´n Ständer in der Art wird noch gebraucht.

Aber ich habe weiter sinniert, um ein Plätzchen zu finden – zuerst ohne Erfolg. Deswegen habe ich einiges andere probiert:

  • BT-Tastatur – klappt, sie verbindet sich, ich kann tippen
  • ES File Explorer installiert, denn kenn´ich ja schon vom Fire TV
  • Netzwerkverbindung zum NAS – auch geschafft, das „geheime“ schon mit der BT-Tastatur getippt
  • Ein Filmchen vom der externen HDD des NAS abpielen? Hmm – ich versuche, den o.a. Tatort weiter zu gucken, waren noch knapp 40 min. Mit dem ES läuft der Film, aber ich höre fast nix. Kleinen Kopfhörer gesucht, ich höre immer noch nix. Lautstärke auf max., danach den Klinkenstecker hin/her – aaah! ich höre den Kommissar!

Als der Tatort zu Ende war, kurz auf RTL gesehen, wie die Iren gegen unsere bärenstarken Weltmeister mit 1:0 in Führung gehen… – näää, TV aus und zum Comp getrabt. Und weiter nach dem Plätzchen sinniert.

  • Etwas später hatte ich eine Idee, wie/wo ich das Puls hinstellen kann, das es a) nicht umkippt, b) nicht im Wege ist und ich vielleicht c) gar noch drauf gucken kann?
  • Plus zwischen die Tastatur auf dem Auszug & der Schreibtischkante gelehnt
  • Das geht! Den Winkel kann ich etwas ändern, wenn ich die Tastatur vor/zurück schiebe (ganz kleines Stückchen reicht da schon)
  • BT-Keyboard paßt noch rechts davon ganz vorne auf den Schreibtisch

Für´s erste keine üble Sache, das Plus steht gut & sicher. Natürlich ist die Ergonomie nicht so, das ich da Romane schreiben könnte – aber so mal zum Tippen & Touchen ausreichend. Einige Wallpaper in 800×1280 habe ich mir auch schon besorgt – werde ich aber noch ein paar mehr.

Weil das alles ganz gut geklappt hat, belohne ich mich und habe noch 7,99 € für einen Ständer und 9,11 € für eine 32GB Micro-SD investiert. Zu wenig Speicher macht Herrn Hugo unruhig. Die Worte zum Schluß:

„Win schafft mich nicht, und Android schafft mich auch nicht. So.“

Das muß genau anders herum sein! 🙂