Schlagwörter

, , ,

Win10 Edge: Nachfolger des Internet Explorer schon tot

Tja – „Friede seiner Asche“ oder noch ein mittelstarkes Aufbäumen? Die von Chip sind ja fast noch ungnädiger zum Edge als Herr Hugo:

„…sieht sich im Netz harscher Kritik ausgesetzt: Das Laden von Webseiten dauere mitunter mehrere Minuten, teilweise friere der Bildschirm komplett ein. Die einschlägigen Foren füllen sich mit Nutzer-Beschwerden. Ist Edge am Ende, bevor er richtig durchstarten konnte?“

Frage: besuchen die einschlägigen Leute ihre Foren mit dem Edge? Oder nehmen sie vorsichtshalber gleich einen anderen Browser?

„Ein User schreibt: Wenn ich Chrome benutze, brauchen Webseiten 3 Sekunden, um zu laden. Mit Microsoft Edge kann es bis zu 3 Minuten dauern…“

Gutes 😕 dauert immer ein bißchen länger!

„Andere Nutzer monieren, dass der Browser zuerst die Werbung lade, bevor man eine Seite komplett durchscrollen könne, manchmal willkürlich einfriere oder sich nicht mehr schließen lasse.“

Werbung ist wichtig – nicht nur Bild.de weiß das, auch die von Microsoft.

„Nachdem sich die Beschwerden über mangelnde Performance extrem häuften, hat Microsofts Support… eine mögliche Lösung bereitgestellt. Microsoft empfiehlt, Cookies und die Browserverlauf zu löschen, um die Performance zu steigern. Usw. usw.“

Lösung? Wie gesagt: diese „mögliche Lösung“ haben nicht die Mannen von Chip ersonnen, der Link führt zu einer MS-Seite. Weiter steht bei Chip:

„Als Alternative schlagen manche Nutzer vor, den Internet Explorer 11 zu starten. Dieser ist bei Windows 10 nach wie vor an Bord. In den Internetoptionen klicken Sie unter „Browserverlauf“ auf „Einstellungen“. Unter „Temporäre Internetdateien“ verschieben Sie den entsprechenden Ordner, zum Beispiel nach „c:\Benutzer\Ihr Name\Temporäre Internetdateien“. Anschließend ändern Sie, falls nötig, die Cache-Größe auf das Maximum von 1.024 Mbyte. Klicken Sie auf „OK“, schließen Sie den Internet Explorer und starten Sie Edge. Die Geschwindigkeit sollte jetzt wieder im grünen Bereich sein.“

Ei wei, ei wei – wenn ich ähnliches mache, dann würden viele sagen: „Der Hugo fummelt mal wieder ordentlich…“ – und ich würde dem noch nicht einmal arg widersprechen. Noch machen diese User das, noch… – aber vielleicht kommen sie iwann auf einen ander „Lösung“:

Tonne. 😡 Anderen Browser installieren. 😕

Das sind ja im Gegensatz zu mir Leute, die den Edge benutzen wollen, sonst würden sie sich nicht solche Mühe geben. Ich würde ja selbst einen fehlerfreien Edge nicht benutzen – ich kann nicht mehr von der Fahne gehen, ich bin schon weg.

„Hallo, ihr Redmond-Boys – mir braucht ihr nicht zu helfen, weil ich ihn eh nicht benutze. Aber helft doch wenigstens denen, die das möchten.“

„Mr. Herr Hugo, du fieser Hetzer – die Finger sollen dir festfrieren auf deinem Tablet!“

„Auf dem ich leeiiiderst den Edge nicht laufen lassen kann, selbst wenn ich wollte: Android OS…“

—————-

Jetzt noch eine kleine Umfrage, wie beliebt der Edge ist – ich werte das Ergebnis kurz aus:

„125% der befragten User mögen den Edge nicht und werden ihn nicht benutzen – ein eindeutiges Ergebnis.“

„Wie viele 1000 Leute hast du denn befragt, Herr Hugo-Chef?“

„Dich und mich, mein lieber Kuno.“

„Ich, ich, ich…hab´doch gar nicht…“

„Ich habe deine Meinung gewußt und gleich mit eingearbeitet.“

„Aber selbst dann gehen max. 100% von 100% – so manipuliert ja nicht mal MS Umfragewerte!“

„Mein lieben Kuno, das hat schon alles seine Richtigkeit: zwei von zweien mögen ihn nicht = 100%. Der eine (ich) mag auch den IE nicht, das sind dann die 25%. Und 100% + 25% = 125%.“

„Stimmt, Herr Hugo-Chef, man kann das so rechnen…“

„Man muß das so rechnen…“ 😆