Schlagwörter

, , , , ,

Win10 und Transparenz – kann man ja auch anders sehen… 😕

Mit Transparenz, ohne Fenster

Mit Transparenz, sonst nix

Mit Transparenz & Explorer-Fenstern

Mit Transparenz & Explorer-Fenstern

Ohne Transparenz & Explorer-Fenstern

Ohne Transparenz & Explorer-Fenstern

Aber hier geht es nicht darum, Microsoft mangelnde Transparenz bei der Kommunikation zu Win10 vorzuwerfen – das mache ich sowieso, aber die können wohl nicht anders. Hier geht´s ums Startmenü, dafür kann man in den Einstellungen

  • mit Transparenz (die ersten beiden Screenshots) oder
  • ohneTransparenz (der dritte Screenshot) einstellen

Ohne Fenster im Hintergrund sieht das ja noch recht gut aus, mit Fenstern eher nicht – mich stört das schon etwas. Die Transparenz „wegzuschalten“ ist m.E. aber auch keine Lösung: dann stören die hellen Fenster (und der Inhalt) zwar nicht, aber das sieht doch sehr bescheiden 😡 aus v.a.D. die Farbe der Taskleiste.

Ich habe mich nicht für die bessere (gibt´s ja nicht…) sondern für die „weniger schlechte“ Lösung entschieden: mit Transparenz, bei Fenstern wird gegrummelt.

„Herr Hugo-Chef, du findest aber auch immer was zu kritteln…“

„Mein lieber Kuno – Win10 zu loben ist absolut unnötig. SO übertrieben wie Microsoft kann ich das sowieso nicht. Lob ist deren Part, meiner ist das Nörgeln.“ :mrgreen:

Kleines Beispiel gefällig, für wie gut MS sein neues OS hält?

„Upgrade von Windows 7 oder Windows 8? Sie werden Windows 10 lieben!“

„Und wie! Ich tanze for Vreude ja schon auf dem Klodeckel – hoffentlich bricht er nicht durch…“

Mit dem „brandneuen Browser Edge“ hat mir MS aber eher einen Gefallen getan – darüber kann ich noch schöner lästern als über den IE. Und alle beide sind in Win10 schon drin, man braucht gar nichts dafür zu tun.

„Wenn einem soviel gutes widerfährt, das ist schon einen Asbach Uralt wert!“

Nur: der Asbach hat mir noch nie besonders geschmecket… 😕

Asbach ist eher etwas für Otto-User: sich an den Standard-Popel-Cursorn ergötzen und dazu einen Asbach schlürfen, dann ist´s Vati zufrieden, aber Mutti vielleicht nicht:

„Du sollst doch nicht so viel saufen, hinterher biste wieder völlig feddich könntest auch ruhig mal kultiviert aus dem Glas trinken, anstatt gleich aus der Flasche!“

„Schuuu schpääht, Matilde-Schatz – getz is die Flasche schon fast ganz leeheer.“

Prösterchen! 😆

Wer ist Schuld? Im Zweifel immer die aus Redmond…

————–

Noch´n Gedicht bißchen Hetze Richtung Microsoft: 🙂

„Windows 10: Upgrade wird über Pop-Ups aggressiver angeboten“

So titelt PCGH im verlinkten Artikel. Was sagt sich Herr Hugo dazu? Hält er den aggressiven Methoden von MS stand?

  • aber locker(st)! So aggressiv können die gar nicht werden, wie mein Mißtrauen & meine wachsamkeit ist…
  • Win10, nur dann, wenn Herr Hugo es will – nicht wenn jemand meint, das er soll.

„Microsoft hat bereits durch die Blume angegeben, dass man das kostenlose Upgrade auf Windows 10 künftig aggressiver verteilen wird. Die Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 sollen so „einfacher“ das Upgrade in Anspruch nehmen können, wie Microsoft in einem offiziellen Blog vor einiger Zeit angegeben hat. Eine der Maßnahmen scheint seit dem Wochenende zu laufen, so jedenfalls auf den Privatrechnern mehrerer PCGH-Redakteure.“

So geht es im o.a. Link von PCGH weiter, Herr Hugo antwortet dem MS-lern – aber nicht durch die Blume, sondern mitten ins Gesicht:

„Alle euren „einfachen“ Maßnahmen greifen bei Herrn Hugo nicht! In Redmond gelten eure Regeln, hier gelten meine. So.“

Mit transparenten Grüßen von eurem Hugo. :mrgreen:

————–

PS: den „mehreren PCGH-Redakteuren“ hätte ich eigentlich noch viel mehr als mir zugetraut, das sie solche „Maßnahmen“ schon im Vorfeld abwehren – sie haben doch sicher alle Rechte auf ihren Privatrechnern, oder?