Schlagwörter

, , , ,

„Apple hat mein Leben ausgelöscht“ Rentner erlebt digitalen Albtraum 😡

„Plötzlich sind alle Daten, Schnappschüsse und Kontakte weg. Diesen Super-Gau eines jeden Smartphone-Besitzers erlebt ein Rentner. Apple habe „sein Leben ausgelöscht“, entrüstet sich der 68-jährige und zieht vor Gericht.“

Oh weia, da ist aber einer tief traurig und superentrüstet… – weiter gehts mit Zitat aus o.a. Link von ntv:

„Auf dem iPhone befanden sich Daten, Schnappschüsse von seinen Flitterwochen und über 15 Jahre gesammelte Kontakte. „Ich habe mein Leben auf dem Smartphone gespeichert“, berichtet White der Zeitung. Und weiter: „Ich habe ein Video von mit einer Riesenschildkröte verloren, die mir in meinen Flitterwochen in den Seychellen in die Hand gebissen hat.“

Könnte Herrn Hugo solches auch passieren? Ich behaupte: nienicht! (mehr)

  • ich war noch nie irgendwo in den Flitterwochen, weil ich noch nie verheiratet war
  • selbst wenn, würde ich mich sicher nicht von einer Riesenschildkröte in die Hand beißen – und dabei auch noch filmen lassen…
  • ich habe überhaupt noch kein Smartphone, wo man solch´herrliche Filmchen mit machen könnte
  • selbst wenn, wäre etwas für mich auch nur im Ansatz wichtiges nicht NUR auf so´nem Smartphone, sondern auch woanders gesichert

Gut – der Mann ist Rentner, er ist 68, er ist vielleicht oder sicher nicht technikaffin, aber: „…und über 15 Jahre gesammelte Kontakte.“ Da stimmt doch was nicht?

Sein iPhone 5 hat er sicher nicht seit 15 Jahren – das gab es da noch gar nicht – es ist am 21.9.2012 erschienen, wenn das I-Net nicht lügt. Womit hat er vorher „gesammelt“? Und wie sind die vielen wertvollen Daten auf sein iPhone gekommen – haben das die Heinzelmännchen gemacht?

Mir erscheint da einiges „ziemlich nicht nachvollziehbar“ oder unlogisch. Auf jeden Fall scheint eins klar zu sein: er wollte von Apple so viel Geld einklagen, das er erneut mit seiner lieben Frau auf den Seychellen urlauben könnte – und sie ein neues Filmchen macht –

wie er sich noch einmal von der lieben Riesenschildkröte in die Hand beißen läßt. :mrgreen:

————-

Damit sich alle die Szene gut vorstellen können, habe ich keine Mühen gescheut, um nützliche Links zu suchen:

  • ein Bild der Riesenschildkröte – sie hat das Maul schon weit auf und könnte sogleich zubeißen…
  • wissenswertes zur Aldabra-Riesenschildkröte (Aldabrachelys gigantea), die auf den Seychellen lebt – gefunden hier bei Wikipedia, u.a.:

„Auffälligstes Merkmal der Aldabra-Riesenschildkröte ist der verhältnismäßig kleine Kopf, der den Hals vom Durchmesser her nur wenig überragt. Weitere Unterscheidungsmerkmale gegenüber der Galapagos-Riesenschildkröte sind große Kopfschuppen, Vorhandensein eines Nackenschildes, vertikal geschlitzte Nasenlöcher und die Fähigkeit, durch die Nase trinken zu können.“

  • kleiner Kopf, aber großes Maul – zum Rentener beißen 😆
  • das Maul kann sie beim trinken aber zu lassen, sie kann ja durch die Nase schlürfen – sehr praktisch 😕

Zum guten Schluß noch ein Rat, sozusagen von einem Rentener (64) an den anderen Rentener (68):

„Lieber Rentener-Kollege – falls du mit deiner lieben Frau wieder mal auf den Seychellen bist, dann passe gut auf. Nicht das die Riesenschildkröte dieses Mal dein frisch zurückgesetztes iPhone 5 mit ihrem Maul schnappt. Dann wären nicht nur alle Daten futsch, sondern das iPhone gleich mit.“

Und selbst ein Genius im Apple Shop wird sich nicht mit der o.a. Kröte anlegen… :mrgreen:

—————-

Kleines Update, noch vor Mittag: Ich halte ja nicht SO viel von Seiten, die zu? freundlich über Apple berichten – aber in diesem Falle haben die Leutchen nicht ganz Unrecht. MacNotes wundert sich auch:

„Fotos seiner Flitterwochen seien auf dem iPhone gewesen und Kontaktdaten aus 15 Jahren Geschäftsbeziehungen. Nun muss man sich an dieser Stelle fragen, ob W. diese Daten alle von Zauberhand in das iPhone eingetippt hat, oder ob sie nicht doch auf irgendeine Form schon digitalisiert waren oder zumindest in Papierform vorlagen….Vielleicht hat sie Bibi Blocksberg auf das Smartphone von Deric W. gehext und der Richter sich diesem Märchen angeschlossen.“

Allerdings muß ich die MacNoters doch kritisieren: die Sache mit der Riesenschildkröte wurde nicht gebührend gewürdigt – das wichtigste vergessen sie – zu Apple-affin, halt…

Wo die Bißspuren der Riesenschildkröte auf jedem iLogo zu sehen sind! 😆