Schlagwörter

, , , ,

Herr Oliver´s Pifferl Artikel auf Caschys Blog hat mich angeregt, 💡

wieder über: „Was ist leise, was ist laut?“ nachzusinnieren. Ganz einfach könnte man sagen:

  • „leise“ ist, wenn man es normal unter der Hörschwelle ist oder so wenig darüber, das es nicht stört
  • „laut“ ist, WENN man es störend hört

Wobei ich das jetzt auf Computer“zeug“ im allgemeinen und NAS im besonderen beziehe. Ein Kreis(ch)säge ist sicher arg laut, wenn man dicke Bretter sägt – aber zumeist steht die nicht im Wohnzimmer.

Comps & NAS & alles andere stehen aber meist in „bewohnten Räumen“, bei mir eben im Wohnzimmer. Da dürfen Geräusche zumindest nicht nerven, Herr Hugo ist ein Leisetreter.

  • DS214+: dieses NAS nervt (mich) definitiv nicht. Es steht ~ 75 cm von meinem rechten Ohr entfernt, nichts ist dazwischen. Da höre ich „das große Nichts“, wenn es aktiv ist
  • DS212j: ein Nervi-Geräusch ist zu hören, es kommt vom Lüfter. Das ist recht leise, schwillt aber mit unangenehmen Frequenzen an/ab. Die Lösung ist aber relativ einfach: so weit weg stellen, das man es nicht mehr hört – paar Meter langen (bei mir)

Allgemeiner: einige Geräusche kann man auch durch entkoppeln etwas oder ganz entschärfen. Nicht an die Schreibtischwand stellen, Moosgummi etc. unterlegen oder ähnliches.Methode: „Try and error“ ist hülfig – aber eben nicht immer.

Dann muß die Geräuschquelle eben „wech“, so wie oben das DS212j weg mußte. Bei anderen Geräten kommt es darauf an: „Wie laut? Wie oft?

Bei meinem Druck“aufkommen“ muß ein Drucker nicht flüsterleise sein, der kann ruhig ein bißchen Krach machen. Solange er die Nachbarn nicht aus dem Schlaf reißt… – so oft drucke ich eben nicht. Wenn jemand aber dauernd druckt, da kann das schon ganz anders sein.

„Und willst du nicht gleich leise sein, dann schlag´ich dir den Druckkopf ein!“ 😡

Bei meinem Dock, um Zugiff auf „lose“ Festplatten zu haben, konnte ich entschärfen. Es steht im Schreibtisch parat, ein Stück von einem alten Mauspad darunter zum entkoppeln. Die Tür ist dann eh schon auf, sonst kann ich die Festplatte ja gar nicht in das Dock stecken. Je nach HDD würde ich die dann eben offen lassen oder schließen.

Ich habe das Dock auch schon im Regal stehen gehabt und probiert – da kommt aber ein nerviges Sirrbrummen, das Herrn Hugo nicht gefällt. Ich will ja nicht gegen die Festplatte ansingen müssen –

mein Gesang könnte mich selber schrecken… :mrgreen: