Schlagwörter

, , ,

Die Zeit „zwischen den Jahren“ – wir werden alle mit Jahresrückblicken überschüttet. Herr Hugo schüttet mal mit – blickt aber nicht nur zurück, sondern auch nach vorne.

Win10 – was war, was ist, was wird? aus „dem besten Windows aller Zeiten“ (laut MS)

Fragen wir einmal zwei völlig objektive 😕  Gruppen: Gruppe Microsoft & Gruppe Herr Hugo. Die von MS sind viieeellll mehr, aber nicht viel sturer in ihren Ansichten…

  • Microsoft: „Win10 ist so gut, das es niemand noch besser machen kann, außer uns natürlich. Jeder, der noch nicht von Win7/8/8.1 auf Win10 upgegradet hat (umsonst!) ist uns ein Dorn im Auge, deswegen drängeln & schubsen wir auch versäumt jeden Tag aufs Neue das herausragende Nutzererlebnis, das Win10 bietet!“
  • Herr Hugo: „Win10? Nun, ja, vielleicht, doch, evtl. könnte man es so anpassen, das es brauchbar wird.“

Wir sehen: die Einschätzung bzgl. Win10 ist bei beiden „Gruppen“ nicht so 100% deckungsgleich – sie wird es wohl auch nicht werden.

  • Fakt „00“: ich setze voraus, das die Reihung Win7 > 8 > 8.1 > 8.1 > 8.1 Update > 10 > 10 TH2 > Redstone > ???? bekannt ist
  • Fakt „0“: jeder, der ein legales Win7/8/8.1 installiert hat, kann bis (voraussichtlich) Ende Juli 2016 kostenlos auf Win10 upgraden
  • Fakt 1: Unbestritten – im Vergleich zu Win7 gibt es eine Menge Neues. Im Vergleich zu Win8xx wurde vieles dort Neue rückgängig gemacht bzw. modifiziert. Warum? Nun ja – nicht alle waren begeistert von all dem Neuen bei Win8xx
  • Fakt 2: Unbestritten ist aber auch, das es „vor, während & nach“ der Veröffentlichung von Win10 leise & lautere Kritik daran gab und gibt. Und zwar wie und was einem da nun angeboten (MS) bzw. aufgedrückt wird. Die Kritik kommt ja nicht nur von Dauernöglern oder den ewig gestrigen, die „nie für Neues bereit“ sind.

Kurzes Erstfazit: die „Stimmung“ zum Wechsel war für MS bei weitem nicht so positiv wie erwartet oder erwünscht oder erhofft. Bei Vista > 7 war sie a.j.F. besser, obwohl damals weder XP noch Vista-User umsonst wechseln konnten.

Hugo-Pläne: tjaaa… – wann wechselt Herr Hugo am Hauptrechner zu Win10? Zwei Möglichkeiten hatte er sich ausgedacht:

„Erste Deadline: nach TH2, vielleicht zu Weihnachten? Da ist ruhig, da ist Zeit, da könnte man das gut machen.“

„Zweite Deadline: zeitig genug vor dem Ablauf des „Freijahres“, iwann bis ~ Juni 2016.“

Die erste Deadline ist verstrichen, zur zweiten sind noch ein paar Monate. Aber so richtig gefallen tut mir das nicht – so ein „Schwebezustand“ paßt mir nicht recht.

„Dritte ‚Deadline‘: Herr Hugo kriegt den Rappel und entschließt sich kurz: „Jetzt, gleich, ich fange an!“ Auslöser kann irgendetwas sein, Zeitpunkt: „Von jetzt bis dann…“ – a.j.F. vor Juni 2016.“

So ein „irgendetwas“ würde wahrscheinlich iein Fehler in Win7/einem Prog sein, der ihn nervt. Und  er weiß auch schon, wie er dann nachher darüber denkt:

„Äääh, jetzt ist Win10 da – hättste das besser mal erst später gemacht. Aber jetzt wieder zurück und 7 neu installieren? Hmm, hmm, sch****.“

Waaarum kann Win10 nicht einfach so toll sein, wie Microsoft es anpreist? Oder zumindest das Gefühl vermitteln, das ich vor Win7 davon hatte? Tja, 2015 ist bald vorbei, aber Win10 wird uns auch 2016 noch freunerven.

  • „Das größte Leid ist das, was der Mensch sich selber antut.“ > Manès Sperber
  • „Aber Microsoft hilft kräftig mit…“ Ergänzung > Herr Hugo

So issesIsses so

————–

PS: Einen kleinen Vorteil hat die Jahreszwischenzeit auch: Schulferien sind & viele andere haben auch frei. Herr Hugo konnte Dienstag früh viel kommoder einkaufen, weil deutlich weniger Leute unterwegs waren, die ihm vor den Füßen rumwimmeln konnten.

Freie Bahn für freie Hugo´s! 🙂

Der nächste Einkauf ist erst im nächsten Jahr fällig. Silvester wäre ja im Prinzip auch so eine typische Hugo-Zeit, um von Win7 > Win10… Feiern & picheln kann ja jeder.