Schlagwörter

, , , ,

Herrjeh! – was knabbert da an meiner CPU 😡 ❓

Der Haupt-PC, auf dem seit Silvester Win10 läuft, der ist ja nun sicher nicht schwächlich, im Gegenteil: er ist der stärkste, deswegen auch der „Chef“-PC. Seit Win10 war mir das schon ein paar Mal aufgefallen:

  • ich mache nix besonderes am PC – nur die Hintergrund-Progs dödeln vor sich hin. Da zeigt mir der MooO System Monitor an, das die CPU max. „klein einstellig“ belastet wird. 1%, 2%, mal 4% – je nachdem, ob ich nun wenig oder nichts mache.
  • ab/an ging das aber auf bis ~ 13/14% hoch, obwohl ich nichts gemacht habe oder nur mit dem WMP MP3s gehört.
  • Hmm, hmm, hmm – schnüffelt MS vielheimlich? Werkeln kleingroße Heinzelmänner im Untergrund des PC?
  • WUDFHost – das ist der „Heinzel“fried, der da minutenlang iwas macht oder sucht oder sonstwas treibt.

Das der von Win kommt, das habe ich mal vorausgesetzt – aber warum treibt er sein Unwesen? Also hat Herr Hugo mal ein wenig im Internet geschnüffelt, nach dem Motto:

„Wenn du was über Windows wissen willst, dann guck´überall – nur nicht auf Microsoft-Seiten…“ :mrgreen:

Verwirren oder drumrumreden oder gar nichts sagen – das kann ich selber, da brauche ich die von MS nicht dazu. Also woanders geschaut und auch gefunden, so in der Art:

„…geht die CPU auf meinem Notebook bis 70%, wenn…“

„…so viel CPU-Verbrauch, das ich fast nicht mehr machen kann…“

„…CPU über 40%, obwohl…“

„…wird mein Notebook so lahm, das…“

Aaahaa – Herr Hugo ist nicht alleine betroffen, veiel andere waren es auch schon. das ich „nur“ max. ~ 14% hatte, ist leicht erklärt: meine CPU ist viel stärker als die von den diversen Notebooks.

Mein Rechner geht davon sicher nicht in die Knie, aber was soll das, wenn es vielleicht unnötig ist. Mir war schon aufgefallen, das der WMP da iwas mit zu tun haben könnte – wenn ich nachts mal MP3s gehört habe (und sonst nichts), dann kam meist dieser WUDFHost kurz darauf.

Weiter im Internet gesucht, das Ergebnis ~: kann die verschiedensten Ursachen haben, eine davon: „falsche Versuche“ iwelche Datenbanken vom WMP zu syncronisieren (für Playlists usw.). Das Dingens sucht auf allen Festplatten, die es finden kann – und sucht, und sucht, und hört fast gar nicht mehr auf zu suchen.

Bei mir könnte es auf 1x SSD, 2x internen HDDs & 1x externen HDD suchen, die nicht so klein sind – da hat es schon gut zu tun. Wird aber nichts finden, weil ich den WMP NUR zum anhören von MP3s nutze. Playlisten gibts da nicht und auch sonst mache ich nichts mit ihm. Meine MP3s sind schlicht in Ordnern, wenn ich eine hören will, dann klicke ich einfach drauf. Da lese ich einen Hilfskommentar:

„Ich habe eine Lösung im Netz gefunden, die aber nur eingeschränkt zu empfehlen ist. Im Pfad:

C:\Users\…..\AppData\Local\Microsoft\Media Player

den Ordner „Current Database“ mit einen Schreibschutz versehen.“

Warum nur „eingeschränkt“ ist klar: wenn jemand den WMP mit Playlisten & Zeuch & allem möglichen benutzen will, dann funktioniert das evtl. dann nicht mehr. Herrn Hugo ist aber vollkommen egal, ob „sein“ WMP nun gar nicht vorhandene Playlists vergißt oder nicht…

Er schreibschützt CurrentDatabase_400.wmdb, so heißt der bei mir genau. 😕

Seitdem ist Ruhe, der Störenbold hat sich nicht wieder gemeldet. Ich beobachte die Sache aber weiter, was nicht schwer fällt: der MooO läuft ständig, wenn sich da was tut, sehe ich das zeitnah.

Bei den anderen mit ähnlichen Probs war das schon unter Win7 passiert, mir ist da nie was aufgefallen, wenn ich den WMP benutzt habe – erst bei Win10 kam das in der Art.

Ich sag´ja nix, wenn der Defender im Leerlauf wieder mal rummacht, der sucht dann Viren o.ä., die CPU-Leistung ist ihm gegönnt. Das ergibt noch einen gewissen Sinn, aber die obige Sache mit dem WMP machte eben keinen Sinn – was nicht da, braucht niemand zu suchen.

————

Merke: die MS-ler nerven nicht erst seit Win10, sie haben schon früher damit angefangen… :mrgreen:

Übung macht den Meister – aber ich habe mittlerweile auch viel Übung: im mißtrauisch sein gegenüber dem Treiben von Windows. Man sollte es nun schon im Auge behalten, sonst macht es, was es/MS will – der User aber vielleicht nicht bzw. nicht braucht.

Am besten hätte man im Hinterkopf noch ein drittes Auge, damit man auch sehen kann, wenn man sich kurz abwendet.

————

Nach ein paar Tagen: Sooo – es scheint, das die Ruhe bleibt. Hören von MP3s scheint WUDFHost nicht mehr auszulösen. Der Defender sucht ab und an, aber das hält sich noch im Rahmen.

Wieder einmal ein Indiz (nicht erst seit Win10), das Win nicht immer so ganz ohne Problemchen läuft, wie Microsoft es gerne suggerieren möchte. Wie schon gesagt: Aufmerksamkeit schadet nicht, wenn man Win nutzt. Aber das ist nicht nur bei OSs so…

Nach noch ein paar Tagen: Hmm, hmm, hmm – Herrn Hugo fällt immer wieder was auf in Win10. Weil ich doch a) den MooO Sytem Monitor immer laufen habe und b) am Haupt-PC eben die meiste Zeit verbringe:

  • WUDFHost: das Problem scheint ja gelöst
  • Defender: das er ab/an sucht, ist auch erklärlich
  • Diverses?: irgendwie/wann/was muß Win10 aber noch im Hintergrund treiben, man sieht es an der immer mal wieder höheren CPU-Last. Was das ist? Tjaaa – Schnüffeln? Suchen? Verbessern?

Gerade letzteres ist mir bei Win7 weniger aufgefallen – um es genauer zu durchleuchten, dazu müßte ich aber noch deutlich mehr wissen/können.