Schlagwörter

, , , , ,

Windows wie? Vista? Gab´s da mal was? Hmm, hmm, hmm…

Doch – taaatsächlich! Auch ich bin nicht ganz verschont geblieben – ein ganz kurzes Zwischenspiel im Herbst 2009, als der erste Hugo-Comp mit XP verraucht ist bis für den neuen Win7 parat stand.

Waren aber nur ~ 2 Monate, die Herr Hugo grummelnd überstanden hat – Win7 winkte ja schon am Horizont. Kleiner „Einschub“:

„Win10 kann man nicht so schnell abhaken, da winkt nix… Man wird sich iwi auf einen Waffenstillstand einigen  müssen.“ 😕

Andere User haben Vista ein wenig länger benutzt – sogar bis heute. Was diese Unglücklichen machen könnten/sollten, das erklären die Netzwelt-ler in ihrem Artikel:

„Windows Vista: Auf Windows 10 umziehen – so geht’s

Altes und neues Windows auf einem PC

Einige Nutzer verwenden ihren Computer noch mit dem veralteten Betriebssystem Windows Vista. Da das Support-Ende für das Betriebssystem naht, denken viele Nutzer über einen Umstieg auf Windows 10 nach. In diesem Artikel erfahrt ihr, wie und zu welchen Konditionen ihr von Vista auf Windows 10 umziehen könnt.“

Naja, die hätten auch viel früher nachdenken können – z.B. ab Herbst 2009, als wie o.a. Win7 kam.

„Das neue Betriebssystem von Microsoft ist bis zum 29. Juli 2016 einerseits kostengünstig zu haben und besticht andererseits mit einem schonenden Ressourcenumgang. Das kommt den alten Rechnern mit Windows Vista zugute.“

Kostengünstig ja, das mit den „schonenden Ressoucen“ kann ich so nicht beurteilen, da ich a) von 7 > 10 geswitcht habe uns b) so ein ganz arg schwaches Teil wie im Link nicht habe (womit die Netzwelt-ler probiert haben). Bei mir war Win7 schon recht fix, ein großer Schub ist da mit Win10 nicht zu bemerken.

Kleine Anmerkung: Win10 scheint etwas sparsamer mit dem RAM zu sein – der ist auf meinem Haupt-Rechner aber recht großzügig bemessen.

„Während der Nutzung unseres Notebooks mit Vista, lädt uns dieser regelmäßig zum Genuss einer Tasse Kaffee, Tee oder Saft ein – die Wartezeiten beim Öffnen von Programmen sind enorm.“

Tjaaa – Tässchen Kaffee (+ Ziga) ist natürlich nicht übel beim Compen. Aber nicht gerade, weil der Comp mal wieder laaaaangsam ein Programm öffnen will, aber warten muß.

„Ja, nach dem Umzug auf Windows 10 macht das Arbeiten an dem alten Acer tatsächlich wieder Spaß. Alles geht flüssig und schnell, fast wie auf einem aktuellen Rechner. Das ist beeindruckend.“

Auch da kann ich nicht beurteilen, wie viel davon auf Konto „Neuinstall ohne Leichen“ (werden sie doch gemacht haben?) bzw. Win10 geht. Ich lese erstmal weiter. Ja – sie haben ganz neu installiert:

„Ihr solltet Windows 10 also in jedem Fall neu installieren. Dabei habt ihr zwei Optionen: Entweder ihr installiert Windows 10 auf der derzeitigen Windows Vista Partition. Dadurch wird Windows Vista ersetzt und alle gespeicherten Daten der Partition gehen verloren. Besser ist die Installation von Windows 10 auf einer zweiten Partition. Ihr richtet dadurch ein sogenanntes Multi-Boot-System ein. Es befinden sich also mehrere Betriebssysteme auf dem PC. Nach dem Start des Computers wählt ihr aus, ob ihr diesen mit Windows 10 oder mit Windows Vista verwenden möchtet.“

Na, ich halte von Multi-Boot nicht SO viel – muß aber jeder selber wissen. Die „alten“ Daten kann man iwi anders absichern/speichern, wird ja bei denen auch erwähnt.

„Denkt bei der Datensicherung an alle Benutzer eures PC’s und sichert nicht nur die Daten des gerade angemeldeten Nutzers.“

Mehr als ein Benutzer? Da sei bei Herrn Hugo der liebe Gott vor… 😡 – der (bzw. die) kann ja mehr Ärger bereiten, als viele Fakebook-„Freunde“. Die Hinweise, wie man günsig von Vista > 10 kommt gibt´s ja überall zu lesen, da erübrigt sich weiteres von mir.

Die sonstigen Tipps etc. kann man wohl so stehen lassen – die sind schon ganz i.O. Eine kleine Warnung steht auch da „…eigene Gefahr.“ So isses. Herr Hugo denkt auch ein bißchen an die gebotene „Försicht“, v.a.D. bei solchen Usern, die hier eher nicht mitlesen würden.

Weil sicher unter denen, die jetzt noch Vista nutzen, nicht wenige „Ottos“ sein dürften, die sich nicht bis wenig auskennen. Die sollten lieber anders agieren:

„Ich gehe mal zu meinem Stiefschwager, der kennt sich aus. Und ist mir noch einen Gefallen schuldig, weil ich bei seinem Umzug die schweren Säcke geschleppt habe. Mein Notebuch nehm´ich gleich mit.“

„Hallo, lieber Stiefschwager – komm´doch rein. Du kannst mir gleich beim Tragen dieses sehr schweren Sackes helfen! Was kann ich für dich tun?“

„Äääh, hast du mal 5 Minütchen Zeit? Weil ich will von Vista > Win10 und ich habe da was gelesen aber ich kenn´mich doch nicht so aus…“

Tja, die 5 Minütchen werden wohl was länger dauern… :mrgreen:

————-

„Mann, mann – hätte ich doch den schweren Sack lieber ganz alleine gewuchtet. Der Otto geht jetzt nicht weg, bevor er sein Win10 hat. Und meine liebe Frau hat ihm schon für´s Weekend das Campingbett zurecht gemacht…“

Nun – da ist viieeellll Zeit, um das neue Win10 besonders sorgfältig zu installieren. 😆 Mit Edge, mit Cortana, mit Microsoft Account.

„Hör mal, Stiefschwager – das Internet hat aber jetzt ein anderes „e“?! Ist das auch das richtige Internet?“

„Ouuuh…“