Schlagwörter

, , ,

Ach was – Angst hat Herr Hugo nicht vor Win10: 💡

„Warum Sie keine Angst vor Windows 10 haben müssen“

dazu bedurfte es dieses Artikels in der SZ nun nicht. Aber er liest ihn sich einmal durch, wie/was die „Süddeutschen“ von Win10 halten.

Das mit dem „Abhören“ bzw. „Schnüffeln“ sehe ich inzwischen auch etwas entspannter – immerhin kann man eine Menge abstellen, wenn man sich mit der Sache etwas beschäftigt. Und die AGBs:

„Einer US-Studie zufolge bräuchte jeder Internetnutzer im Schnitt 201 Stunden pro Jahr, um alle Geschäftsbedingungen lesen, die er akzeptiert. Der Guardian-Journalist Alex Hern hat das eine Woche lang getan und rät nach 146 000 Wörtern: „Ignorieren Sie die AGB ruhig weiter und hoffen Sie, dass jemand mit mehr Zeit, mehr juristischem Fachwissen oder einem seltsamen Fetisch für seitenweise Blockschrift diesen Job übernimmt. Und hoffen Sie, dass Sie in der Zwischenzeit nicht aus Versehen Ihr Kind verkaufen.“

Ich ignoriere schon lange, und ein verkäufliches Kind hat Herr Hugo nicht. Da muß er nicht viel hoffen.

„Das gilt insbesondere für die Standard-Einstellungen: Wer nicht will, dass Win10 Nutzungsdaten sammelt und eine Werbe-ID erstellt, die für personalisierte Anzeigen genutzt wird, muss diese Optionen einzeln deaktivieren. Das Gegenteil wäre wünschenswert gewesen: Microsoft hätte Nutzer aktiv einwilligen lassen sollen, dass sie damit einverstanden sind.“

Tja, die „Standard´s“ – wer Win so betreiben will: bitte sehr. Wer es denn mangels zu wenig Wissen/Interesse nicht anders will/kann: Pech gehabt, er muß nehmen, was MS ihm vorsetzt. Das gilt natürlich nicht nur für´s Schnüffeln, das gilt für vieles. Wer noch mehr des verlinkten Artikels lesen will, der braucht ja nur zu klicken. Ein letztes Zitat:

„Aber gibt keinen guten Grund, allein Microsoft an den Pranger zu stellen, weil sie mit der Zeit gehen. Wer diesen Weg nicht mitgehen will, hat längst eine gute Alternative zu Windows und iOS. Sie heißt Linux.“

Tjaaa, mein lieber Herr Simon Hurtz – das mag aus deiner Sicht so sein, weil du Winxx wahrscheinlich auch viel beruflich nutzt. Mich ärgert ja eher anderes, was mit Design, Fonts, „gefällt mir nicht so“ zu tun hast.

Und Linux als Alternative kan man auch nur objektiv so sehen – nicht, wenn ein subjektiver Hugo vor dem Comp hockt und bei Linux grummeln würde, weil er das ja eigentlich nicht will…Ganz zuletzt ein Hugo-Spruch, den er sich letzthin für Win10 ausgedacht und öfters verwenden könnte:

„Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben – wer den Edge nutzt, der bestraft sich selbst.“

So etwas gemeines darf natürlich ein seriöse Zeitung wie die SZ nicht schreiben? – aber ganz so seriös ist Herr Hugo eben nicht.

Er grüßt alle Edge-Nutzer in nah & fern. 🙂