Schlagwörter

, , ,

Angeregt von einem Artikel in Netzwelt, mache ich mir darüber so meine Gedanken. 😕

Natürlich habe ich diese Monitore weder gesehen noch angefaßt, das ist aber für das folgende auch nicht nötig, weil es da um nachprüfbare Fakten geht.

  • Größe & Auflösung:

31,5″ (16:9) – 1920×1080 – 72,9×42,5×9 cm (BxHxT – ohne Fuß) – Pixelabstand: 0,369 mm

Die Maße habe ich von der Samsung-Seite und nur von Zoll in unsere cm umgerechnet. Den Pixelabstand habe ich mir von dieser Seite berechnen lassen, allerdings auf 32″ gerundet – „,“-Zahlen kann die Seite nicht – das ist aber hinreichend genau.

„Eigentlich hätte dies ein Test mit drei Exemplaren des Samsung S32E590C werden sollen.

Doch ein Gerät erlitt einen heftigen Transportschaden. Unter uns: Wir hatten uns zwar auf diese Monitor-Wand gefreut. Doch schon das Aufstellen von zwei Exemplaren des 32-Zöllers sprengt fast unseren Büroschreibtisch.“

So steht es in dem Artikel – aber der 3. hätte schon noch hingepaßt. Sie schreiben ja auch „sprengt fast“. Herr Hugo mißt einmal nach, ob auch sein BüroWohnzimmerschreibtisch ausreichen würde.

——– ich messe & rechne & schätze & „peile“ ein wenig… ———-

Jaahaa, es würde passen – 2 der o.a. Monitore „locker“, bei 3-en: gerade so, wenn man Herrn Hugo machen ließe. Der 1. und der 3. Monitor würden zwar ~ 27,5 cm li./re. überstehen, ihr Schwerpunkt wäre aber deutlich auf dem Tisch, sie ständen „fest & sicher“ – wenn keiner dagegen läuft…

Herr Hugo würde das mit diesen Monitoren aber gar nicht versuchen, weil es a) nicht nötig ist und ihm b) keine Vorteile brächte zu dem, was er hat. Nämlich:

  • 5760×1200 ~ 1,49 m – 3×24″ (16:10), das habe ich am Haupt-PC zu
  • 3840×1080 ~ 1,45 m – 2×32″ (16:9) bzw.
  • 5760×1080 ~ 2,10 m – 3×32″ (16:9)

Deutlich mehr Platz wegnehmen würde es (man müßte auch die größeren Monitore weiter weg stellen: Pixelabstand), aber weniger bringen. Und das folgende würde sicher nicht passieren:

„Herr Hugo, ich bin der neue Nachbar und habe diese 3x 32″ gebogenen Monitore übrig. Darf ich sie ihnen andienen? Selbstverständlich völlig kostenneutral für sie!“

————

Sinnvoll würden auf normalen Schreibtischen wohl erst 32″ 2560×1440 was bringen, der Pixelabstand wäre da 0,2767 ~ nur etwas größer als bei meinen 24″ mit 0,2692 mm. Aber da kämen schon wieder die 27″ ins Spiel, von denen es eine Menge mit 2560×1440 gibt.

Hin wie her (was auch im verlinkten Artikel angedeutet wird): TV mit 32″ 1920×1080 (in der richtigen Entfernung) das ja – aber Monitore für den Schreibtisch eher nein. Da gibt´s bessere Lösungen: entweder mit höherer Auflösung oder mit deutlich weniger Platzbedarf.

Schön „rund“ sind sie schon – aber rund ist nicht alles… 😕

Das „Gesamtpaket“ muß passen, sonst nutzt die rundeste Rundung nix.