Schlagwörter

, , ,

Empfehlungen gibt´s viele für Win10 Apps – Herr Hugo rät eher ab von einigen. :mrgreen:

Ei wei... :x

1) Unit Conversion One

2) Naajaa... :???:

2) Unit Conversion (ohne „One“)

rechts unten

rechts unten sind die beiden

Solche Empfehlungen? kamen im PC Magazin am 3.3.16 – eine der Apps will ich näher beleuchten. Eine weitere habe ich im Zusammenhang damit noch selber gefunden, eine dritte durch Zufall.

  • 1) Lucky Unit Conversion One free: kann fast nix in der Free-Version – das aber dafür nur im Vollbild… 😡

Tja – in der Free-Version kann man wohl nur z.B. °Celsius > °Fahrenheit? Das andere war nicht anklickbar, ob es das für 2,99 € in der Pro-Version ist? Herr Hugo weiß es nicht & wird es nie erfahren – er winkt schon so ab. Einziger Pluspunkt: ihr Icon ist schön grün (3. Screenshot) – aber das reißt auch nix mehr raus.

  • 2) Unit Conversion – Einheiten Umrechnung: na, diese App funktioniert, ist aber eher „tablettig“… 😕

Diese App funktioniert und rechnet getreulich um – der Inhalt wird im Fenster auf meinem Monitor am PC aber unnötig groß dargestellt. Für kleine Teile wohl eher geeignet. Die beiden Bezeichnungen (englisch & deutsch) sind dem App Store von MS geschuldet: zuerst war sie in englisch angepriesen, auf deren Seite übersetzt.

  • Skat Free: wer schon einmal Skat gespielt hat, der sollte ja diese App meiden, sonst fängt er an zu weinen… 😡 😡

Da habe ich keinen Screenshot von gemacht, sonst müßte ich vielleicht jetzt selber weinen. Herr Hugo rät dringlich ab und zu:

„Kauft euch für ´n paar € ein richtiges Skatspiel z.B. bei Amazon oder iwo im Laden. Selbst mit 2 Dödeln als Partner macht das sicher mehr Spaß – weil die ja auch eher verlieren.“ 😆

————

Herr Hugo vergibt für die 3 Apps zusammen: minus 2,5 Punkte

😡 😡 😡 😕

Ich habe die obigen Einzelwertungen sorgfältig addiert – es kommt nicht mehr heraus. Mit + 0,5 Punkten ist 2) die Sieger-App – sie ist umsonst und funktioniert. Die „grüne“ Unit Conversion One werde ich fix wieder deinstallieren, das sogenannte „Skat-Spiel“ ist schon deinstalliert.

———–

Was bleibt als generelles Fazit? Das gleiche, was ich vorher auch schon gedacht, gemacht, gemeint habe:

  • auf einem Gerät, auf dem a) Win10 flüssig läuft und b) Tastatur und Maus (oder Touchpad, wer´s mag) vorhanden sind: „richtige“ Progs installieren – das bringt fast/so gut wie immer mehr

Ich persönlich würde auf Laptop/Desktop bis auf wenige Ausnahmen völlig auf die Apps aus dem Microsft Store verzichten – auf die, die „mitkommen“ und auf die, die man umsonst oder umsonst + Werbung erhält. Und gar kaufen – na, das müßte schon eine Super-App sein, wo es außerdem auch kein „richtiges“ Prog gibt, das ähnliches besser kann.

Applaus? Öömm…