Schlagwörter

, , , , ,

Ich hatte ja vor kurz OneDrive schon verartikelt, jetzt kommt ein kleiner Tipp dazu. 💡

mit OneDrive...

mit OneDrive…

...und ohne OneDrive

…und ohne OneDrive

„Gibt viele, die OneDrive nutzen, gibt welche, denen das am A**** vorbei geht die es nicht nutzen.“ 😆

Vielleicht, weil sie lieber Dropbox…aber um Dropbox geht es hier ja nicht. Sondern um das Icon, das links im Win-Explorer zu sehen ist – auch wenn der User OneDrive links liegen läßt. Mich hatte das nicht so sehr gestört, weil das Icon nicht so übel aussieht.

„Und weil ich auch keine Lust hatte, nun arg umständlich in der Registry herumzuwühlen.“

Ein Anleitung hatte ich schon, es war mir in dem Fall aber zu fummelig, weil ich das Icon auch noch gut ertragen konnte. Vor kurz habe ich aber eine viel einfachere Lösung im Netz gefunden – man muß nur einen einzigen Eintrag in der Registry ändern.

Zuerst zum Schlüssel:

„Hkey_Classes_Root\Clsid\ {018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}“

und dann den folgenden Wert ändern:

„System.IsPinnedToNameSpaceTree“ von 1 auf 0

Das war´s, mehr ist nicht zu tun. Ich habe es probiert und es hat auch geklappt, wie oben im zweiten Screenshot zu sehen. Die ganze Sache habe ich in PC-Welt gelesen – es ist unter

3. Navigationsbereich des Dateimanagers optimieren“

aufgeführt. Wer es nachmachen will: a) im verlinkten Artikel bitte nochmal nachlesen und noch wichtiger b):

„Jeder fummelt auf eigene Rechnung – Herr Hugo besorgt keinen neuen Comp, wenn der „alte“ wegen des o.a. Tipps explodiert!:mrgreen:

Wird er aber schon nicht, denke ich mir mal. Ob das Icon nach einem Update von Win10 wieder auftaucht weiß ich (noch) nicht – abwarten und Käffchen trinken. Das Wiederauftauchen ist aber wohl zu erwarten – auch das Icon für das Heimnetzwerk und die 6 Ordner sind ja nicht ewiglich verschwunden.

Das Herr Hugo sein Win „pur“ benutzt, das ist aber nicht zu erwarten… :mrgreen: