Schlagwörter

, , , ,

Win10 – mehrere Monitore – virtuelle Desktops – häääh

An einem PC mit Win10 (mit 7 natürlich auch) kann man 1 oder 2 oder 3 Monitore anschließen (bei „mehr als 2“ muß die Grafikkarte mitspielen). Noch mehr lasse ich mal außen vor, weil ich keine Erfahrung damit habe. Win10 hat auch die Funktion „virtuelle Desktops“. So, jetzt denke ich mal weiter:

  • Win10 – PC – 1 Monitor – kein virtueller Desktop
  • Win10 – PC – 1 Monitor – virtuelle Desktops
  • Win10 – PC – 2/3 Monitore – keine virtuellen Desktops
  • Win10 – PC – 2/3 Monitore – virtuelle…hmm, hmm?

Wenn ich im Internet suche, findet man ziemlich vieles zu „mit mehreren Monitoren“, diverses zu „mit virtuellen Desktops“, aaaber:

  • „mehrere Monitore UND virtuelle Desktops?“

Irgendwie scheinen alle stillschweigend von „1 Monitor bzw. Screen plus x virtuellen Desktops“ auszugehen – wieso eigentlich? Sicher, die Mehrzahl der User hat Laptops oder PC + Monitor, einige All-in-Ones – aber eine Minderheit doch auch PC + mehr als 1 Monitor.

Aber von Erfahrungen, wie/ob das mit Win10, mehreren Monitoren und virtuellen Desktops ist? Fehlanzeige – entweder ist Herr Hugo zu doof zum suchen bzw. finden, oder die Idee ist so selten, das so gut wie nichts zu finden ist. Bevor ich weiterschreibe, werde ich doch noch einmal gründlich suchen.

————-

Tjaaa……„werde ich doch noch einmal gründlich suchen“ – da ist es beim Vorsatz geblieben. Nach kleinweiterer Suche (wieder nix genaues…) habe ich es dann sein gelassen.

Wobei ich weiterhin meine: solange man den virtuellen Desktops in Win10 kein jeweils eigenes Wallpaper (oder nur farbigen Hintergrund) zuordnen kann, wäre das für mich eh nix. Weil man das intuitiv ohne nachzudenken sehen muß, wo was ist – und nicht erst überlegen:

„Auf welchem Desktop ist denn nun…? Welche Nr. hatte der nochmal…?“

Das „Fremd“programm Dexpot kann es (wobwi ich da keine Erfahrung mit mehreren Monitoren habe), in OS X geht es – bei Win10 geht es aber eben nicht. Also:

„Gut kopiert ist besser, als schlecht selber gemacht.“ Aber:

„Schlecht kopiert ist noch schlechter, als schlecht selber gemacht…“

Von Seiten Microsofts bzw. einer Frau Nicole Ott habe ich noch 3 Links gefunden, die ich einfüge:

Ich werde die mal lesen – und bin dann hoffentlich nicht noch verwirrter als ich jetzt schon bin…

„Kuuunooo, Kuuunooo! Zu Hilfe, du bist doch auch virtuell. Ich bin ja so durcheinander, das ich fast gar nicht mehr weiß, wie das mit Desktops und Monitoren…herrjeh!“

„Ruhig, Herr Hugo-Chef, nur die Ruhe! Ich helfe dir und zähle an meinen Fingern ab (murmel, murmel) – du hast 3 Monitore am Haupt-PC, ganz genau drei. Ich habe sie mehrmals gezählt!“

„Na, da bin ich ja beruhigt, mein lieber Kuno – ich komme auch auf 3 (drei), dann wird das schon stimmen.“

Herr im Himmel, schenke mir die Weisheit von MS – oder wenigstens die Cleverness von der Frau Ott… :mrgreen:

———–

PS: warum ich so lange nichts vom virtuellen „Großer Hugo“ bzw. „Heiner Hövel“ berichtet/erfunden habe? Der erstere ruht in sich selbst, und der andere sucht verzweifelt das Startmenü – weil er nicht gemerkt hat, das MS ihm heimlich das Upgrade > Win10 auf den Rechner…

…das habe ich natürlich wieder erfunden – sowas würde MS ja niemals tun. In Wirklichkeit. Oder?